zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2017 | 11:14 Uhr

Ahrensburg : Viel Ehr für junges Engagement

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bürger-Stiftung Region Ahrensburg und Sozialministerin Kristin Alheit würdigen ehrenamtliches Wirken

„Engagement zu zeigen und Verantwortung zu übernehmen kann das Leben bereichern. Wer sich schon als Jugendlicher engagiert, wird das auch im späteren Leben tun“, würdigte Schleswig-Holsteins Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) Mittwochabend nicht nur das ehrenamtliche Engagement der Preisträger, sondern zugleich auch die Arbeit der Bürger-Stiftung Region Ahrensburg – „weil diese Auszeichnung nicht vom Staat kommt, sondern von den Bürgern.“

Drei Preisträger wurden in der Ahrensburger Stadtbücherei mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet, der in diesem Jahr ganz besonders das Engagement junger Menschen würdigte: Sebastian Koch (Bargteheide), Johannes Basler (Großhansdorf) und (als Gruppe) Schüler des Gymnasiums Trittau, die selbst gestalteten Deutsch-Unterricht für Migrantinnen und Migranten erteilen.

Sebastian Koch (17) engagiert sich als Schülersprecher des Schülerparlaments, dessen Gründungsmitglied er ist. Außerdem ist er Gründungsmitglied des „Kultourentreffs“ im Juze Bargteheide. Johannes Basler (17) ist als Schülersprecher aktiv und zudem Schülervertreter auf Kreis- und Landesebene. Neben zahlreichen anderen Projekten organisierte er ein Begegnungsfest zwischen Schülern des Emil-von-Behring-Gymnasiums mit Flüchtlingen.

Insgesamt hatte die Jury sieben Einzelpersonen und zwei Gruppen nominiert. Alle Nominierten wurden ausdrücklich gewürdigt: Alicia Kupka (Trittau), Celina Lühmann (Ahrensburg), Niklas Raatz (Hamburg), Antonia Schulz (Trittau), Jan-Philip Steingraeber (Hamburg) und die Jugendgruppe „Zeltlager“ der katholischen Jugend St. Vicelin, Bad Oldesloe, die ein „handyfreies“ Zeltlager organisiert.

„Die Anerkennung des Ehrenamtes ist eine wichtige Aufgabe für unser Gemeinwesen. Im kommenden Jahr werden wir das Engagement für den Kinder- und Jugendschutz in das Blickfeld rücken“, sagte der Vorsitzende der Bürger-Stiftung, Dr. Michael Eckstein, mit Blick auf den Ehrenamtspreis 2017.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen