Kreis Stormarn : Video: Tödlicher Unfall auf der A1 bei Reinfeld

Der Fiat Ducato kippte bei dem Unfall auf die Seite. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock.
1 von 2

Der Fiat Ducato kippte bei dem Unfall auf die Seite. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock.

Ein Fiat Kastenwagen und ein Mercedes Cabrio stoßen zusammen. Der Beifahrer im Mercedes stirbt noch am Unfallort.

shz.de von
30. März 2017, 14:22 Uhr

Reinfeld | Die Serie der schweren Unfälle auf der A1 hat sich am Mittwochabend fortgesetzt. Kurz vor der Ausfahrt Reinfeld (Kreis Stormarn) waren gegen 21.33 Uhr ein Fiat Ducato und ein Mercedes SLK zusammengeprallt. Im Mercedes hat der Beifahrer den schweren Unfall nicht überlebt. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des Fiat Kastenwagens erlitt einen schweren Schock.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr der 45-jährige Fahrer des Mercedes aus Lübeck auf der rechten Spur, als sich von hinten auf der mittleren Spur ein 35-Jähriger aus Bayern mit seinem Fiat Ducato näherte. Möglicherweise übermüdet, geriet der 35-Jährige auf den rechten Fahrstreifen und prallte vermutlich ungebremst in das Heck des Mercedes. Der SLK-200 wurde gegen die rechte Außenschutzplanke geschleudert und im hinteren Bereich zerstört. Der Transporter prallte gegen die Mittelschutzplanke und überschlug sich mehrfach.

Der Beifahrer im Mercedes Cabrio hatte keine Chance.
Peter Wüst
Der Beifahrer im Mercedes Cabrio hatte keine Chance.

Durch den Unfall wurde der 49-jährige Beifahrer im Mercedes so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des SLK kam mit lebensgefährlichen und der Fahrer des Ducato mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Zur Klärung des Sachverhalts zog die Polizei einen Sachverständigen der Dekra hinzu. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Während der aufwendigen Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme hatte die Polizei die Autobahn in Richtung Norden bis 3.35 Uhr voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert