zur Navigation springen

Fußball-Kreisklasse A : VfR Todendorf gewinnt Verfolgerduell souverän

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der von Oliver Strey gecoachte VfR Todendorf siegt hat sich im Verfolgerduell der Fußball-Kreisklasse A mit 2:0 gegen den SSV Pölitz II durchgesetzt. Der SV Eichede III hat indes Federn gelassen. Der Tabellenzweite musste sich Südstormarn II mit 1:3 beugen.

Schmales Programm in der Fußball-Kreisklasse A: Nur sechs der acht angesetzten Spiele fanden statt. Die Begegnung des TSV Bargteheide II gegen Hagen Ahrensburg III wurde auf den 24. September (20 Uhr) verlegt. Kurios, die Spielabsage des VfL Tremsbüttel II gegen den SSV Jersbek: Ursprünglich sollte die Partie in Jersbek stattfinden, doch die Verantwortlichen des SSV baten um Tausch des Heimrechts, dem die VfL-Reserve zustimmte – und schließlich allein auf dem Sportplatz stand, weil die Jersbeker doch nicht anreisten. Derweil setzte sich der VfR Todendorf im Verfolgerduell gegen den SSV Pölitz II mit 2:0 durch und bleibt Tabellenführer Großensee (3:1 gegen Trittau II) auf den Fersen. Der Tabellenzweite SV Eichede III kassierte unterdessen eine 1:3-Pleite gegen Südstormarn II.


VfR Todendorf – SSV Pölitz II 2:0 (1:0)

Den Gastgebern standen nur elf Spieler zur Verfügung – die Ersatzbank füllte Spielertrainer Oliver Strey mit Akteuren der Reserve auf – die bereits ein Spiel in den Knochen hatten. So verzichtete der VfR letztlich auf Auswechslungen. Die mussten auch gar nicht sein, denn Christoph Möller (7.) und Ringo Frahm (72) stellten den Sieg sicher und trafen zum richtigen Zeitpunkt. Der SSV II hatte mehr Ballbesitz, biss sich an der gut sortierten VfR-Defensive aber die Zähne aus.


FSG Südstormarn II – SV Eichede III 3:1 (2:1)

Überraschung in Grönwohld: Die FSG legte durch Philipp Rönforth (15., 30.) ein 2:0 vor, ehe Eichede III einen Strafstoß vergab (31.). Til Knifka brachte die Gäste immerhin wieder heran (35.). Mehr war nicht drin, auch weil Sascha Keiper in der entscheidenden Phase mit Gelb-Rot vom Platz musste (69.). Gegen dezimiert Steinburger sorgte Südstormarns Tim Jammeh für den K.o. (79.).


TSV Trittau II – SSV Großensee 1:3 (0:3)

Bereits nach 45 Minuten war die Partie entschieden. Christian Wedels Hattrick (32., 43., 45.) verlieh der SSV-Überlegenheit Ausdruck. Die Trittau-Reserve investierte im zweiten Durchgang zwar mehr, kam jedoch nur noch zum Ehrentreffer durch Tobias Schubert (60.).


JuS Fischbek – T.-Bünningstedt 1:2 (0:1)

Effektiv, schnörkellos, konzentriert: drei Attribute, die die Bünningstedter vor dem JuS-Tor auszeichneten. Den Gastgebern dagegen fehlte der unbedingte Wille. Kurz vor der Pause brachte Christopher Schleuß die Gäste in Front (41.). Die Partie blieb spannend, doch in der zweiten Minute der Nachspielzeit erhöhte Maximilian Matschunas, ehe eine Minute später Olcay Aykir das 1:2 erzielte.


TSV Badendorf – SV Hammoor 1:2 (1:1)

Mit einer unglücklichen Niederlage schlichen die Gastgeber vom Platz. Nachdem Patrick Möck Badendorf in Front geschossen hatte (28.), egalisierte Timo Göbel drei Minuten vor dem Seitenwechsel. Christian Meng gelang zwei Minuten vor dem Abpfiff noch der Siegtreffer für Hammoor. Ärgerlich für den TSV, der bis dahin gleich vier hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen hatte.


SV Preußen Reinfeld II – SG Union/Grabau 2:3 (1:1)

Früher Rückschlag nach drei Minuten für die Reinfelder, die mit den Entscheidungen des Unparteiischen Wagener (Eichede) nicht immer einverstanden waren: Tom Gnefkow traf für die SG. Zwar gelang Felix Scharnofski der Ausgleich (44.) zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt, aber per Abstauber brachte Anatolie Lefler die Gäste erneut in Front (49.) und erhöhte auf 3:1 (65.). Tobias Curylo konnte zwar noch einmal verkürzen (88.) – das war es dann aber auch.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen