zur Navigation springen

VfL Oldesloe III spielt um Integrationscup-Finale

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2014 | 12:33 Uhr

Der VfL Oldesloe III spielt um den Einzug in das Landesfinale: Am Sonntag treten die Stormarner Fußballer beim Sparda-Bank Integrationscup als einer der 13 Kreissieger in Wilster beim Qualifikationsturnier an. „Uns erwartet ein attraktives Hallenturnier. Neben den rein sportlichen Begegnungen ist es besonders interessant zu sehen, wie viele Spieler mit unterschiedlicher kultureller Herkunft in den Fußballteams in Schleswig-Holstein aktiv sind“, sagt Kerem Bayrak, der Integrationsbeauftragte des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV) über das Turnier bei der Alemannia II. Der Verein aus Steinburg hatte sich nach Absage des ursprünglichen Austragungsorts in Flensburg spontan bereit erklärt, seine moderne Sporthalle am Schulzentrum zur Verfügung zu stellen.

Als Favoriten gehen bei dem Turnier, bei dem insgesamt 5000 Euro Preisgeld an die ausgeschiedenen Teams ausgeschüttet werden, sicherlich die SH-Liga-Teams an den Start – mit zweien muss sich der VfL Oldesloe III in Gruppe B messen. Der D-Klassist trifft neben dem VfB Lübeck auch auf TuRa Meldorf. Zusätzlich bekommen es die Stormarner mit der SG Schellhorner Gilde/Preetzer TSV, dem TSV Seedorf-Sterley, 1. FC Schinkel und der Husumer SV III zu tun.

Die ersten drei Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Landesfinale, das im Rahmen der Saisonvorbereitung Ende Juli 2014 ausgetragen wird. Dort können sich die Finalisten Preisgelder bis zu 4000 Euro sichern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert