zur Navigation springen

Favoritensieg : VfL Oldesloe biegt 0:2-Rückstand um

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Kreisliga: Kreisstädter gewinnen 6:2 bei TSV Bargteheide. Das gesamte Spitzenquintett bleibt ohne Ausrutscher, während Hamberge gegen Tangstedt für eine Überraschung sorgt.

In der Fußball-Kreisliga gab sich das Spitzen-Quintett keine Blöße. So zieht Tabellenführer SV Preußen Reinfeld nach dem 4:1 beim SC Elmenhorst weiter einsam seine Bahnen vor dem Bargfelder SV und dem VfL Oldesloe – der einen 0:2-Rückstand beim TSV Bargteheide noch in einen 6:2-Erfolg umbiegen konnte. Die Rote Laterne hat derweil der SV Hamberge an den TSV Gudow weitergereicht. Die Stormarner gewannen mit 2:0 gegen den WSV Tangstedt.

 

TSV Bargteheide – VfL Oldesloe 2:6 (2:1)


Trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung musste sich der TSV Bargteheide am Ende dem VfL Oldesloe deutlich mit 2:6 (2:0) geschlagen geben. Ein Doppelpack von Alexander Kämpff brachte die Hausherren in Front (10., 23.). Doch direkt im Anschluss gelang Jan Vogelsang der Anschlusstreffer (24.). Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich. Tobias Fischer markierte schließlich das 2:2 (49.). Erneut Vogelsang brachte den VfL nur eine Minute später erstmals in Führung (50.). In der Folge entschieden Espe (66.), Marz (78.) sowie Bröning (88.) die Partie für die Oldesloer.

Tore: 1:0 Alexander Kämpff (10. FE), 2:0 Alexander Kämpff (23.), 2:1 Jan Vogelsang (24.), 2:2 Tobias Fischer (49.), 2:3 Jan Vogelsang (50.), 2:4 Patrick Espe (66.), 2:5 Christoph Marz (78.), 2:6 Birger Bröning
(88.).

 

Hagen Ahrensburg II – Ratzeburger SV 1:5 (1:2)

„Wir machen die klarsten Chancen einfach nicht rein. Das Tor zum 3:1 kurz nach der Pause war sehr bitter. Am Ende mussten wir dann aufmachen und haben uns noch zwei Konter gefangen“, meinte SSC-Trainer Matthias Bossert. Die Gäste aus Ratzeburg führten nach 34 Minuten bereits mit 2:0, ehe Michel Süssenguth kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer erzielte (39.). „Wir waren heute einfach zu ungefährlich“, so Bossert. Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Gäste nach einem individuellen Fehler der Ahrensburger auf 3:1 erhöhen (46.).

Tore: 0:1 Christoph Loessin (26.), 0:2 Jan Weluda (35.), 1:2 Michel Süssenguth (39.), 1:3 Stefan Merkens (46.), 1:4 Michat Ratayczak (86., Eigentor), 1:5 Martin Rütz (89.).

 

SG Großensee/Brunsbek – Bargfelder SV 3:4 (2:1)

Der Bargfelder SV landete einen Last-Minute-Sieg und bleibt dem Tabellenführer aus Reinfeld damit auf den Fersen. Die Gastgeber erwischten jedoch den besseren Start und gingen durch einen Doppelpack ihres spielenden Co-Trainers Jan Klötzner mit 2:0 in Front (20., 22.). BSV-Goalgetter Carsten Rüder drehte in der Folge jedoch mit einem Dreierpack die Partie zu Gunsten der Gäste (38., 68., 77.). Doch direkt im Gegenzug gelang dem Aufsteiger durch Sohrab Safi der 3:3-Ausgleich (78.). In einer hektischen Schlussphase erzielte Ben Rathje in der Nachspielzeit schließlich den 4:3-Endstand (90.+1).

Tore: 1:0 Jan Klötzner (20.), 2:0 Jan Klötzner (22.), 2:1 Carsten Rüder (38.), 2:2 Carsten Rüder (68.), 2:3 Carsten Rüder (77.), 3:3 Sohrab Safi (78.), 3:4 Ben Rathje (90.+1).

 


SV Eichede III – Krummesser SV 3:1 (1:0)

Nach drei Niederlagen in Folge ist Aufsteiger SV Eichede III in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach zehn Minuten brachte Dominik Hintelmann die Gastgeber per Strafstoß in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Marc Stobbe auf 2:0 (50.). Krummesse drängte in der Folge zwar vehement auf den Anschlusstreffer, kam aber erst vier Minuten vor Ultimo durch Luis Romero Soria zum 2:1. Anschließend warfen die Gäste alles nach vorne – und wurden klassisch ausgekontert. Mit seinem 15. Saisontreffer machte Hintelmann den „Dreier“ perfekt und sorgte so dafür, dass der Aufsteiger bereits die Punkte 28, 29 und 30 auf die Habenseite brachte.

Tore: 1:0 Dominik Hintelmann (10. Foulelfmeter), 2:0 Marc Stobbe (50.), 2:1 Luis Romero Soria (86.), 3:1 Dominik Hintelmann (89.).

 


SV Hamberge – WSV Tangstedt 2:0 (1:0)


Für eine Überraschung sorgte der SV Hamberge, der den favorisierten WSV Tangstedt mit 2:0 besiegte. „Wir sind als Außenseiter in die Partie gegangen. Das war unser bestes Saisonspiel und eine insgesamt geschlossen starke Mannschaftsleistung“, freute sich Hamberges Trainer Matthias Beeck. Malte Borst brachte Hamberge in Führung (35.). Zwar hatte Tangstedt mehr Spielanteile, blieb aber vor dem gegnerischen Tor zu ungefährlich. „Man hat den absoluten Willen meiner Mannschaft erkennen können. Wir haben hinten wenig zugelassen und vorne die besseren Torchancen gehabt. Daher ist der Sieg nicht unverdient“, sagte Beeck, nachdem David Clasen per Kopf nach einer Ecke zum 2:0-Endstand getroffen hatte (85.).

Tore: 1:0 Malte Borst (35.), 2:0 David Clasen (85.).

 

SC Elmenhorst – SV Preußen Reinfeld 1:4 (1:4)

Auch gegen den SC Elmenhorst gab sich der Tabellenführer aus Reinfeld keine Blöße und gewann am Ende verdient mit 4:1. „Mit der zweiten Halbzeit sind wir zufrieden. Reinfeld ist einfach eine Spitzenmannschaft. Man kann sie mit Bayern München in der Bundesliga vergleichen“, meinte SCE-Trainer Georg Jobmann. Dabei erwischte Elmenhorst den besseren Start und ging durch den elften Saisontreffer von Jan-Hendrik Jobmann mit 1:0 in Führung. In der Folge zeigte Reinfeld jedoch seine ganze Klasse und drehte noch vor der Pause die Partie. Ronny Tetzlaff mit einem Dreierpack sowie Pascal Lorenz sorgten noch vor der Pause für den auch in der Höhe verdienten Auswärtserfolg, der im zweiten Abschnitt nicht mehr in Gefahr geriet.

Tore: 1:0 Jan-Hendrik Jobmann (15.), 1:1 Ronny Tetzlaff (19.), 1:2 Ronny Tetzlaff (22.), 1:3 Pascal Lorenz (32.), 1:4 Ronny Tetzlaff (45.).

 

Außerdem spielten:

GW Siebenbäumen II –

Wentorf-S./Schönb. 5:2 (2:1)
Tore: 1:0 Bünger (4.), 1:1 Peters (23.), 2:1 Bünger (25.), 2:2 Rohde (51.), 3:2 Bünger (65.), 4:2 Bünger (76.), 5:2 Schwarz (79.).

Möllner SV –

Borussia Möhnsen 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 Buer (25.), 0:2 Dshivan (53.), 0:3 Freund (82.).
Gelb-Rote Karte: Eiberg (80., Möhnsen, wiederholtes Foulspiel), J. Dshivan (81., Möhnsen, Meckern).

TSV Gudow –

TSV Berkenthin 4:4 (2:2)
Tore: 1:0 Ehrhardt (12.), 2:0 Ehrhardt (25.), 2:1 Rodemann (34., Foulelfmeter), 2:2 Fellner (42.), 2:3 Früchting (58.), 2:4 Trautmann (64.), 3:4 Siemers (79.), 4:4 Scharper (90.+5, Foulelfmeter).

Nächste Spiele: VfL Oldesloe – SSC Hagen Ahrensburg II (Fr., 20.15 Uhr), TSV Gudow – Ratzeburger SV, TSV Berkenthin – SV Eichede III, Krummesser SV – SC Elmenhorst, SV Preußen 09 Reinfeld – SV Hamberge, WSV Tangstedt – SG Großensee/Brunsbek, Bargfelder SV – GW Siebenbäumen II, SG Wentorf-Sandesneben/Schönberg – Möllner SV, SV Borussia Möhnsen – TSV Bargteheide (alle So., 14 Uhr).


zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen