Lübeck : VfB verpflichtet Südkoreaner Dongsu Kim

Trägt das Trikot des VfB Lübeck nicht mehr nur zur Probe: Dongsu Kim hat beim Fußball-Regionalligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.
Trägt das Trikot des VfB Lübeck nicht mehr nur zur Probe: Dongsu Kim hat beim Fußball-Regionalligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

Im Probetraining hat Dongsu Kim überzeugt und nun von Fußball-Regionalligist VfB Lübeck einen Vertrag erhalten.

shz.de von
01. Februar 2019, 15:19 Uhr

Lübeck | Der VfB Lübeck hat Dongsu Kim unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Südkoreaner hat beim Fußball-Regionalligisten kurz vor Ende der Wechselfrist einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterzeichnet. Der internationale Transfer von seinem Ex-Verein Omiya Ardija aus Japan nach Deutschland wurde erfolgreich abgeschlossen, lediglich die Aufenthaltsgenehmigung fehlt derzeit noch.

Dongsu Kim spielte bereits drei Jahre in Deutschland, sprachliche Barrieren gibt es somit keine. Im Januar 2014 wechselte Kim aus Südkorea nach Hamburg in die U19 des HSV. Nach fünf Junioren-Bundesligaspielen schaffte er ein halbes Jahr später den Sprung in die U 23 und war dort Stammspieler der starken Regionalliga-Elf, die ungeschlagen durch die Hinrunde marschierte. Kim kam in 46 Regionalligaspielen für den HSV zum Einsatz (zwei Tore). Für sein Heimatland bestritt er in der U18 zudem vier Länderspiele. „Dongsu hat uns sowohl in den Trainingseinheiten als auch in den Testspielen überzeugt“, sagte VfB-Sportdirektor Stefan Schnoor, der mit dem südkoreanischen Innenverteidiger schnell Einigung über einen Vertrag bis zum Sommer 2020 erzielte. „Mit ihm sind wir in der Innenverteidigung nun breiter aufgestellt“, so Schnoor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen