3. Liga : VfB-Interimscoach Axel Giere: „Es wurde mir leicht gemacht“

Scout Axel Giere (li.) hat den VfB Lübeck als Interimstrainer auf das Auswärtsspiel in der 3. Liga am Samstag in Ingolstadt vorbereitet und wird dort auch auf der Bank die Verantwortung tragen. Chefcoach Rolf Landerl ist nach seiner Covid-19-Infektion noch nicht wieder fit.
Scout Axel Giere (li.) hat den VfB Lübeck als Interimstrainer auf das Auswärtsspiel in der 3. Liga am Samstag in Ingolstadt vorbereitet und wird dort auch auf der Bank die Verantwortung tragen. Chefcoach Rolf Landerl ist nach seiner Covid-19-Infektion noch nicht wieder fit.

Interimstrainer Axel Giere konnte Fußball-Drittligist VfB Lübeck auf das Auswärtsspiel in Ingolstadt ideal vorbereiten.

Avatar_shz von
04. Dezember 2020, 15:18 Uhr

Lübeck | Vormittags unterrichtet Axel Giere Sport, Deutsch und Sachkunde an der Lübecker Förderschule. Seit Mittwoch stand für den Lehrer nachmittags zudem wieder Fußball auf dem Stundenplan – nicht in der Schule, sondern an der Lübecker Lohmühle. Weil Chefcoach Rolf Landerl nach seiner Corona-Infektion noch nicht wieder einsatzfähig ist und Co-Trainer Lukas Pfeifer sich noch in Quarantäne befindet, ist Giere vorübergehend zurückgekehrt auf den Trainingsplatz. Der für das Scouting beim VfB Lübeck zuständige 53-Jährige hat den Fußball-Drittligisten auf das Auswärtsspiel gegen den FC Ingolstadt 04 vorbereitet und wird am Sonnabend auch in Bayern auf der Bank die Verantwortung tragen.

Es war die nahe liegendste Lösung, Giere zum Interimstrainer zu machen: Der 53-Jährige ist nah dran an der Mannschaft, war in der Saison 2016/17 Landerls Co-Trainer, beobachtet als Scout die Heimspiele des VfB und sichtet vorab die zukünftigen Gegner der Grün-Weißen. „Es hat sich gut angefühlt, weil die Jungs es mir leicht gemacht haben“, sagte Giere, der die von Landerl und Pfeiffer ausgearbeitete Trainingspläne umsetzte.

Giere lobte vor allem die „tolle Trainingseinstellung“ der Spieler, die nach zwei positiven Corona-Tests in der vergangenen Woche und dem Spielausfall gegen Waldhof Mannheim am Mittwoch nach fünftägiger Quarantäne erstmals wieder gemeinsam trainieren durften. „In jeder Einheit konnte man Spielfreude erkennen. Das hat die Aufgabe für mich relativ leicht gemacht“, sagte der 53-Jährige, der sich im ständigen Austausch mit dem Trainerteam befindet.

Die jeweiligen größeren Spielformen der Einheiten zeichnete der VfB auf Video auf, abends wurden diese dann gemeinsam per Videokonferenz ausgewertet. „Das hat Spaß gemacht, weil wir eine intakte, gut funktionierende Mannschaft haben“, lobte Giere, „noch mehr Spaß hätte es wohl nur gemacht, wenn die Temperaturen etwas angenehmer gewesen wären“, sagte der 53-Jährige lächelnd, der ein Comeback als Trainer trotzdem nicht anstrebt: „In erster Linie hoffe ich, dass Rolf und Lukas bald wieder da sind und ich meinen eigentlichen Aufgaben wieder nachgehen kann.“

Zunächst aber geht es darum, am Sonnabend den Tabellen-13. (14 Punkte) zurück in die Erfolgsspur zu führen, nachdem der Aufsteiger nach zuvor vier Siegen in Serie zuletzt eine 0:1-Pleite beim 1. FC Kaiserslautern bezogen hatte.

„Nach ein paar Tagen Pause waren wir froh, dass wir wieder auf den Platz durften. Wir haben mit Spaß und Freude, aber auch fokussiert gearbeitet, denn auf uns wartet ein schweres Spiel“, sagte VfB-Kapitän Tommy Grupe, der großen Respekt vor dem einstigen Bundesligisten und aktuellen Tabellenvierten (23 Punkte) hat, der Montag bei Schlusslicht SV Meppen mit 0:2 das Nachsehen hatte. „Ingolstadt wird sicherlich daher besonders motiviert sein, gegen uns wieder in die Spur zu finden. Die Tatsache, dass sie fünf ihrer sechs Heimspiele gewonnen haben, sagt schon alles darüber aus, was uns dort erwarten wird“, so der Abwehrchef.

Infos zum Spiel

FC Ingolstadt 04 – VfB Lübeck

Anstoß: Samstag, 14 Uhr; Audi-Sportpark, Ingolstadt. – Live-Übertragung im TV/Streaming: NDR, BR, Magenta Sport. – Es fehlen: Feka (Covid-19), Hertner, Kircher, Ramaj (im Aufbautraining), Rüdiger, Shalom (Quarantäne). – Voraussichtliche Aufstellung: Raeder – Riedel, Grupe, Okungbowa – Mende – Steinwender, Zehir, Boland, Thiel – Deichmann, Röser.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen