Verpuffung führt zu Großeinsatz

Avatar_shz von
19. Dezember 2017, 15:35 Uhr

Gestern Vormittag kam es am Goldberg zu einer Gasverpuffung an der Fassade eines Einfamilienhauses, als Mitarbeiter eines Energieversorgers gerade an den Leitungen arbeiteten. Offensichtlich löste Funkenflug die Verpuffung mit einer meterhohen Stichflamme aus. Die Alarmierung sprach zunächst von einer Gasexplosion mit anschließendem Dachstuhlbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe rückte mit einem entsprechenden Großaufgebot an. Der Bereich rund um das Haus wurde weiträumig von der Polizei abgesperrt. „Zum Glück haben die Mitarbeiter der entsprechenden Firma absolut richtig gehandelt. Der entstandene Brand wurde sofort mit einem Pulverfeuerlöscher erstickt“, so Gemeindewehrführer Olaf Klaus: „Atemschutzträger haben das gesamte Haus kontrolliert, das auch belüftet wurde. Die beiden betroffenen Mitarbeiter standen unter Schock, haben aber Schlimmeres verhindert.“ Bei dem im Haus wohnenden Ehepaar saß der Schreck trotzdem tief. Sie wurden während des Einsatzes ambulant vom Rettungswagenteam betreut, mussten aber nicht ins Krankenhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen