Verliebt in die Trompete und das musikalische Hammoor

Für den Trompeter Ingolf Burkhardt aus Hammoor entsteht zurzeit eine Auftragskomposition, die am kommenden Sonntag und Montag im  Kieler Schloss aufgeführt wird.  Foto: Meier
Für den Trompeter Ingolf Burkhardt aus Hammoor entsteht zurzeit eine Auftragskomposition, die am kommenden Sonntag und Montag im Kieler Schloss aufgeführt wird. Foto: Meier

Ingolf Burkhardt ist das dienstälteste Mitglied der großartigen NDR Big-Band und lebt gern in Hammoor

shz.de von
12. Juni 2013, 03:59 Uhr

Hammoor | "Hammoor ist ein wirklich schönes Dorf, in dem ich gern lebe", sagt Ingolf Burkhardt. Hammoor sei ausgesprochen musikalisch: "Hier gibt es mehr als zehn Ensembles, Chöre und Bands, die sich der Musik verschrieben haben." Und das ist wichtig für den Trompeter in der NDR Big-Band mit einer besonderen Vorliebe für den Jazz. Dieser Leidenschaft frönt er auch mit seiner Band "Jazul", die bereits in vielen europäischen Ländern musikalische Projekte verfolgt hat und Konzerte gab.

Ingolf Burkhardt nervt nur der Verkehr, der täglich über die Hauptstraße an seinem alten Bauernhaus vorbeidonnert. Deshalb engagiert er sich in der Initiative "Umgehung jetzt". Aber es liegt ihm auch am Herzen, eine Lanze für das 1200-Einwohner-Dorf Hammoor zu brechen, das seit sieben Jahren für seine Familie zu einer geschätzten Heimat geworden ist. "Nach dem Bau einer Ortsumgehung werden die Menschen hier sicher noch mehr zusammenkommen", hofft er.

Ingolf Burkhardt ist heute der dienstälteste Musiker in der NDR Big-Band. Seit 1990 gehört der gebürtige Baden-Württemberger zum Ensemble. "Wir planen für den kommenden Februar eine Schultour mit Konzerten in Schleswig-Holstein", sagt der Jazz-Trompeter. In fünf Schulen jährlich konzertiert die Band jedes Jahr in einem der vier norddeutschen Länder des NDR-Verbreitungsgebiets. In diesem Jahr ist Schleswig-Holstein dran. Ein Auftritt im Kopernikus-Gymnasium Bargteheide fand bereits im Februar statt. Zuerst spielte die Big-Band der Schule, in der auch seine Kinder Ella und Emil mit musizieren. Danach traten die professionellen Musiker des NDR auf, die zuletzt Al Jarreau auf seiner Europatournee begleiteten. Weitere Konzerte in Stormarn sind geplant, voraussichtlich im Herbst dieses Jahres.

Die Band "Jazul" hat gerade eine neue CD in Schweden eingespielt. Begleitet wurden sie dabei vom Posaunisten und Sänger Nils Landgren. Sie soll Anfang kommenden Jahres veröffentlicht werden. Jetzt bereitet er sich auf seinen Auftritt in Kiel vor. Am kommenden Sonntag und Montag wird unter anderem eine Auftragskomposition für die Kieler Philharmoniker erklingen, die von Jörg Achim Keller speziell für ihn komponiert wurde. Das Trompetenkonzert im Kieler Schloss ist damit eine Welturaufführung.

Aufgewachsen ist Ingolf Burkhardt in Unterschefflenz, einem Dorf bei Heilbronn. Mit neun Jahren schenkte der Großvater ihm eine Trompete. "Als ich mit 13 Jahren Louis Armstrong hörte, war der Weg zum Jazz für mich klar", sagt er: "Ich wollte Trompeter werden." Er konnte Stücke rasch auswendig lernen. Aber Burkhardt schränkt auch ein: "Zehn Prozent Talent stehen 90 Prozent Übung gegenüber." Bereits im Alter von 25 Jahren verpflichtete ihn der NDR für seine Big-Band. So kam er nach Norddeutschland und zog bald nach Lasbek-Gut. Ingolf Burkhardt hat mit Paul Kuhn gespielt, als Studiomusiker unter anderem beim Stück "New York, Rio, Tokio" mitgewirkt: "Das war mein erster Studio-Job." Aufnahmen hat er auch für Dieter Bohlen eingespielt. Einige Jahre hat Burkhardt auch als Professor an der Musikhochschule Hamburg gewirkt, heute leitet er dort Workshops.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen