Fussball-Kreisklasse A : Verfolger rücken näher

Hürde übersprungen: Bargteheides Lennart Behnk gewinnt das Kopfballduell gegen Ahrensburgs Daniel Mankumbani. Am Ende setzt sich die TSV-Reserve mit 3:0 durch.
Hürde übersprungen: Bargteheides Lennart Behnk gewinnt das Kopfballduell gegen Ahrensburgs Daniel Mankumbani. Am Ende setzt sich die TSV-Reserve mit 3:0 durch.

Spitzenreiter Hammoor patzt beim 1:1 gegen Schlusslicht Westerrade. Zarpen zeigt Moral beim 4:4 gegen Sülfeld.

Avatar_shz von
08. Oktober 2019, 15:32 Uhr

Kreis Stormarn | Überraschung in der Fußball-Kreisklasse A Süd-Ost: Schlusslicht SV Westerrade hat dem Tabellenführer und hohen Favoriten SV Hammoor beim 1:1 (0:0) einen Punktverlust beschert. Dem SVH war dabei seine phasenweise spielerische Überheblichkeit gegen den Tabellenletzten zum Verhängnis geworden. Dadurch konnten die anderen Teams aus dem oberen Tabellendrittel zumindest ein wenig aufschließen. So erledigte der TSV Bargteheide II seine Aufgabe gegen den FC Ahrensburg beim 3:0 (0:0) ebenso pflichtbewusst wie der Leezener SC II beim 3:2-Erfolg über die eigene dritte Mannschaft. Die Partie des VfL Rethwisch gegen Eintracht Segeberg wurde derweil abgesagt. Aufgrund eines Todesfalls in der Fußballabteilung hatten die Segeberger um eine Spielverlegung gebeten, der die Stormarner zustimmten. Die Begegnung zwischen dem SV Meddewade und dem VfR Todendorf musste unterdessen abgesagt werden, da Fahrzeuge zwei Tage vor der Partie auf dem Sportplatz in Meddewade tiefe Spuren hinterlassen hatten und an Fußball unter diesen Bedingungen nicht zu denken war.

TSV Bargteheide II – FC Ahrensburg 3:0 (0:0)

TSV-Trainer Jan Schäper gab sich nach einer konzentrierten Leistung mit den drei Punkten zufrieden und wollte nicht zu hohe Ansprüche stellen. „Wir bieten jede Woche eine andere Mannschaft auf, demzufolge bin ich froh über den Sieg“, sagte der Coach der TSV-Reserve: „Wir hoffen, dass wir demnächst wieder mehr Spieler zur Verfügung haben und weniger rotieren müssen.“ Die Weinroten hatten sich nicht davon aus der Ruhe bringen lassen, dass der FCA lange mitgehalten hatte. Im zweiten Abschnitt nahm die Dominanz der Gastgeber nach dem frühen 1:0 durch Leon Seiler (48.) kontinuierlich zu und mündete in den Toren von Nicolai Schweder (86.) und Seiler (90.+2). Dass es da noch nicht 1:1 gestanden hatte, hatten die Gastgeber derweil ihrem Schlussmann Yann De Vree zu verdanken. Eigentlich etatmäßiger Feldspieler, hatte De Vree als Torhüter einen Kopfball von Ali Ajvazi gerade noch zur Ecke abgewehrt.

Tore: 1:0, 3:0 Leon Seiler (48., 90.+2), 2:0 Nicolai Schweder (86.).

 
SV Westerrade – SV Hammoor 1:1 (0:0)

Für den dienstlich verhinderten Coach Dennis Krüger hatte in dieser Partie Co-Trainer Sönke Caro die Verantwortung für den Spitzenreiter übernommen. Eine undankbare Aufgabe, wie sich herausstellen sollte, denn gegen den Tabellenletzten boten die Stormarner eine phasenweise überhebliche Einstellung und unterschätzten Westerrade. Kämpferisch und läuferisch waren die Gastgeber überlegen. Am Ende konnte der SVH froh sein, wenigstens einen Punkt mitgenommen zu haben. Wie groß der Frust im Lager der Gäste war, verdeutlichte die Rote Karte für Arian Janke vier Minuten vor dem Abpfiff wegen eines Foulspiels.

Tore: 0:1 Maximilian Gehrke (69.), 1:1 Moritz Behrens (71.).

Rote Karte: Arian Janke (86./SVH, wg. groben Foulspiels).

TSV Zarpen – SV Sülfeld 4:4 (1:1)

Die Gäste hatten zwar die bessere Spielanlage und mehr Spielanteile, aber die Gastgeber zeigten einen unbändigen Willen. Mit starker Moral holte der TSV Zarpen dreimal einen Rückstand auf und heimste verdient einen Zähler ein. Spätestens nach dem 2:4 durch Philipp Baasch (67.) hatte Sülfeld wie der sichere Sieger ausgesehen, doch drei Minuten später begann die TSV-Aufholjagd mit einem Elfmeter durch Sören Witt. Hartmut Claasen sorgte für den Punktgewinn (88.). „Wir haben uns für unseren Einsatz belohnt, wenn auch spät“, lobte TSV-Trainer Torsten Hardt.

Tore: 0:1, 2:4 Philipp Baasch (14., 67.), 1:1 Torge Wolgast (43.), 1:2 Robin Geller (55.), 2:2, 3:4 Sören Witt (56./FE, 70./FE), 2:3 Malte Ewen (60./FE), 4:4 Hartmut Clasen (88.).

Ausserdem spielten:


Leezener SC II – Leezener SC III 3:2 (2:0)

Tore: 1:0 Mike Burmeister (15.), 2:0 Jonas Kardorf (18.), 2:1 Paule Schmidt (55.), 3:1 Marcel Diercks (67.), 3:2 Dominik Reichardt (71.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen