zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

20. August 2017 | 07:55 Uhr

Trittau : Urwald für die Hahnheide

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein lädt zur Exkursion mit Förster Michael Hansen und dem Direktor der Landesforsten ein.

Die Hahnheide ist eines der größten Waldgebiete in Schleswig-Holstein. Seit fast 80 Jahren steht das gut 1400 Hektar große Gebiet bereits unter Naturschutz. 1982 wurde ein 25 Hektar großes Gebiet als „Naturwaldzelle“ ausgewiesen. Angefangen hatte es mit einem Hektar eingezäunter „Kernfläche“, in dem sich der Wald ohne menschliche Einflüsse entwickeln sollte. Heute sind gut ein Fünftel der Hahnheide Naturwald. Fast die Hälfte davon, 180 Hektar im östlichen Bereich unterhalb Billbaum, wurden vor zwei Jahren ausgewiesen.

„Die Flächen waren auch schon nach Landeswaldgesetz geschützt, wir durften sie aber noch nutzen“, sagt Hahnheide–Förster Michael Hansen. Das ist in ausgewiesenen Naturwäldern nicht mehr der Fall. Hansen sowie der Direktor der Landesforsten, Tim Scherrer, stehen bei einer Exkursion am morgigen Freitag für Fragen zur Verfügung. Der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein hat dazu eingeladen. Ein weiter Gast wird Sandra Redmann sein, die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion.

„Naturschutz und Naherholung sollten im Einklang bleiben“, sagt von Pein, die Hahnheide sei für viele Bürger und Touristen ein wichtiges Naherholungsgebiet. „Deshalb muss der Zugang zum Wald immer gewährleistet bleiben“, so der Abgeordnete aus Ahrensburg.

„Die Ausweisung als Naturwald hat keine Auswirkung auf das Wandernetz“, sagt Hansen, das Spazierengehen in der Hahnheide sei nicht gefährdet. „Nur wir haben Probleme, weil wir für die Verkehrssicherheit sorgen müssen“, so der Förster. Bei der Exkursion will er den aktuellen Stand und die Entwicklung des Naturschutzgebiets erläutern.

„In dem Gespräch soll es auch um Herausforderungen für die Forstwirtschaft gehen“, sagt von Pein. Start ist um 17 Uhr an der Försterei Trittau, Zur Hahnheide 1. Interessierte sind willkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen