Unterhaltungsprogramm rund ums Pferd

Für Staunen sorgte   das Pas de Deux von Bernhard Weiss auf seiner Honda und Carolina Rathgens   auf der Trakehner Stute Tinchen.   Foto: sh:Z
Für Staunen sorgte das Pas de Deux von Bernhard Weiss auf seiner Honda und Carolina Rathgens auf der Trakehner Stute Tinchen. Foto: sh:Z

shz.de von
27. August 2012, 03:59 Uhr

Siezbüttel | Ein Motorrad und ein Pferd sehen gut zusammen aus, und Stepptänzer können im Viertakt-Wettbewerb gegen die südamerikanischen Pasofinos mithalten - davon haben sich die Besucher am Tag der offenen Tür der ganzheitlichen Pferdepension Áfangi in Siezbüttel überzeugt.

Die Zuschauer staunten, als Katharina Jacobsen auf ihrer Vollblutstute Iwi nicht um die Partybänke, Schubkarren oder Tische herum geritten ist, sondern darüber hinweg sprang. Sophia Borenius zeigte auf ihrem Anglo-Araberwallach Tiamo, dass eine Dressur ohne Zaumzeug und nur mit Halsring geritten besonders schön aussieht. Für Staunen sorgte auch das Pas de Deux von Bernhard Weiss auf seiner 125er Honda und Carolina Rathgens auf der Trakehner Stute Tinchen. Und Joachim Hoffmann vom Bundesverband der Rettungshunde Holstein erklärte den Zuschauern, wie Rettungshunde ausgebildet werden.

Anschließend zeigte das Team der Pferdepension eine Isländerquadrille inklusive einer Vorführung der verschiedenen Gangarten.

Besondere Aufmerksamkeit zog der Isländerwallach Geysir der Familie Puymann/Burmeister aus Itzehoe auf sich - vorgestellt von Anika Burmeister. Denn auf dem Schimmelwallach war mit Fingerfarben der Bewegungsapparat eines Pferdes gemalt. So konnte Carolina Rathgens anhand des sonst nicht sichtbaren Zusammenspiels von Muskeln und Knochen erklären wie sensibel der Bewegungsapparat eines Pferdes ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen