zur Navigation springen

Ungefährdeter Auswärtssieg beim Aufsteiger

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Erwartungsgemäß ist der SV Siek zum Saisonauftakt in der 2. Tischtennis-Bundesliga Nord bei Aufsteiger TuS Xanten zu einem Sieg gekommen. Mit 6:1 zwangen die Stormarner den Kontrahenten in die Knie, der auf seine Nummer eins Wang Zhi verzichten musste.

Rechtzeitig fit zu seinem Pflichtspieldebüt im Sieker Trikot war Neuzugang Richard Hoffmann (von SV BW Langförden), der an der Seite von Spielertrainer Wang Yansheng trotz Trainingsrückstands nach einer Verletzung auflaufen konnte. In vier Sätzen konnten sich Wang/Hoffmann gegen das polnische Duo Przybylik/Borkowski durchsetzen – ebenso wie Deniz Aydin und Irfan Cekic gegen Köstner/Erkis.

Nicht gut in die Partie fand indes Deniz Aydin gegen Milosz Przybylik, der schnell einem 0:2-Satzrückstand hinterherlief. Den dritten Durchgang konnte sich der Sieker zwar sichern, doch im vierten hatte Przybylik mit 12:10 das bessere Ende für sich.

Wang Yansheng tat in seinem ersten Einzel nicht mehr als nötig, setzte sich mühelos gegen Sascha Köstner mit 3:0 durch. Richard Hoffmann siegte nach anfänglicher Nervosität mit 3:1 gegen Andrzej Borkowski. Mit dem gleichen Resultat behielt Irfan Cekic gegen Ismet Erkis die Oberhand. Für den Schlusspunkt sorgte Wang Yansheng mit einem 3:0 über Milosz Przybylik.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen