Travenbrück : Unfreiwillige Isolation im Kloster Nütschau

Avatar_shz von 09. April 2020, 13:50 Uhr

shz+ Logo
Die FSJ-ler Niklas Wenzel und Franziska Molitor sowie Bruder Lukas (rechts) in Isolation auf dem Gelände des Klosters Nütschau.
Die FSJ-ler Niklas Wenzel und Franziska Molitor sowie Bruder Lukas (rechts) in Isolation auf dem Gelände des Klosters Nütschau.

Zwei FSJ-ler und ein Mönch halten die Stellung, nehmen handwerkliche Arbeiten vor und arbeiten online.

Travenbrück | Es ist ungewohnt leer auf dem Gelände von Kloster Nütschau, kaum Autos fahren auf den Parkplatz, einige Menschen gehen spazieren. Gegen 8 Uhr beginnt nach wie vor der Arbeitsalltag von Franziska Molitor und Niklas Wenzel, die hier seit sieben Monaten im Jugendhaus St. Benedikt ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten. Auf dem Tagesprogramm stehen vormitt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen