zur Navigation springen

Stapelfeld : „Und zuerst fand ich ihn doof ...“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

50 Jahre Grundschule Stapelfeld: Aus zwei der ersten Schülern wurde bald ein Ehepaar – seit 44 Jahren sind Sylvia und Bernd Adolf nun schon verheiratet.

In der Grundschule Stapelfeld lernten sie sich in der neunten Klasse beim Klassenfest so richtig kennen – denn zuvor waren sie „nur“ Klassenkameraden, die sich nicht besonders mochten. Und jetzt sind sie schon 44 Jahre verheiratet: Sylvia und Bernd Adolf aus Braak.

Die Grundschule wurde 1966 eröffnet und feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Die beiden waren unter den ersten, die dort zur Schule gingen. Die früheren Schulen in Braak und Langelohe-Papendorf wurden geschlossen, die Stapelfelder Dörfergemeinschaftsschule nahm die Schüler auf. „Zuerst fand ich ihn doof, doch beim letzten Tanz beim Fasching hat’s gefunkt“, berichtet Sylvia Adolf und denkt gerne an die Schulzeit zurück: „Wir haben uns gut ergänzt, ich schrieb bei ihm Mathe ab, er bei mir Deutsch“, lacht sie. Gerne erinnert sie auch an den Lehrer Hinz zurück, der Musikunterricht gab und oft Probleme mit seiner Geige hatte. „Die fiel öfter mal auseinander, dann war er beschäftigt und wir konnten klönen. Andererseits haben wir viel bei ihm gelernt und viele Lieder auch in Bildern wieder gegeben.“

Acht Jahre nach dem Kennenlernen heirateten die Adolfs. Sie haben heute drei Kinder und vier Enkel, von denen drei jetzt auch die Grundschule Stapelfeld besuchen.

Beide erinnern sich, wie beeindruckt sie seinerzeit von der großen Schule, der riesigen Turnhalle und der Weitläufigkeit waren. Bernd Adolf war auch oft sozusagen der Schulsekretär, denn ein Vorzimmer mit Sekretärin gab es noch nicht: „Wenn uns der Direktor, Herr Morawa, unterrichtet in der achten und neunten Klasse, dann stand im Klassenzimmer das Schultelefon. Wenn es während des Unterrichts klingelte, durfte ich rangehen.“

Auch ganz üblich unter Lehrern dieser Zeit: Das Werfen mit Kreide oder dem Schlüsselbund, wenn jemand unaufmerksam war. Zum Lieblingsfach wurde das textile Werken: „Da habe ich Nähen gelernt, das nützt mir bis heute“, erzählt Sylvia Adolf. Bernd Adolf dagegen liebte Sport und Mathe. Sie erinnern sich an schöne Klassenfahrten nach Dänemark, Helgoland und ins Weserbergland. Die Beiden waren seit ihrem Kennenlernen kaum mal ein paar Tage getrennt. Sylvia Adolf lernte Zahnarzthelferin, Bernd Adolf wurde Landwirt. Zusammen betreiben sie jetzt einen Hof in Braak, bekannt auch durch die Kürbisse.

Zum 50-jährigen Schuljubiläum findet am Sonnabend, 21. Mai, ab 14 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Stapelfeld (von-Eichendorff- Weg 3) ein großes Fest für Jung und Alt statt. Jetzige und ehemalige Schüler, Eltern, Lehrer und alle anderen Interessierten wollen das 50-jährige Bestehen bei Wurst, Kuchen, Hüpfburg, Tombola und Kinderdisco miteinander feiern. Jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen