zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

13. Dezember 2017 | 23:46 Uhr

Und plötzlich gab’s 70 Hunde mehr

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Hundezählung ist fast abgeschlossen, bis auf wenige offene Fälle, die Anfang des nächsten Jahres geklärt werden sollen. Im Auftrag der Gemeinde Trittau hat die Firma Springer Kommunale Dienste GmbH aus Düren die Hunde der Gemeinde gezählt, indem der Mitarbeiter von Haus zu Haus gegangen ist. Waren am 15. September genau 471 Hunde in Trittau angemeldet, sind es nun mit Stand vom 17. November schon 541 – zwei davon gelten als Gefahrhunde. Es gab 80 Anmeldungen, während es zehn Abmeldungen wegen Tod des Tieres oder Umzug zu verzeichnen waren. „Das war sehr erfolgreich“, freut sich Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch. „Wir wollten nicht, dass der Ehrliche der Dumme ist, und außerdem brauchen wir auch die Hundesteuer“, erklärt er. Jan-Christoph Rexin, zuständiger Sachbearbeiter des Fachdienstes Finanzen, konnte gleich nach der Bekanntmachung der Hundezählung zahlreiche Anmeldungen registrieren.

Die Hundezählung verlief in freundlicher Atmosphäre, es gab keine Beschwerden seitens der Bürger, im Gegenteil viele positive Rückmeldungen, erläutert Mesch. An Steuern ergibt es ein Plus von 7700 Euro jährlich. Ein nicht angemeldeter Hund ist eine Ordnungswidrigkeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen