zur Navigation springen

Trittau : Über dem Supermarkt entstehen noch Wohnungen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bauherr Günther Süllau kümmert sich um Meierei-Abriss . Die Planungen für einen Markant stocken

Der Abriss der historischen Meierei im Ortskern Trittaus ist in vollem Gange (wir berichteten) und wird noch etwa zwei Monate dauern. „Das, was sichtbar ist, ist ja nicht alles. Die Kelleranlagen nehmen auch noch einige Zeit in Anspruch“, erklärt Grundstückbesitzer und Bauherr Günther Süllau auf Anfrage. Der Seniorchef von Edeka Super 2000 möchte dort einen neuen modernen Edeka-Markt eröffnen. Über dem Supermarkt entstehen zudem Wohnungen.

Die Leitung seiner Märkte hat er bereits vor ein paar Jahren an seine Söhne Erik und Hendrik übergeben. „Jetzt kümmere ich mich vorwiegend um das Bauprojekt“, so Süllau. Nach dem Abriss soll es mit dem Neubau des Marktes zügig weitergehen, wenn die Witterung es zulässt. Die Baugenehmigung liegt seit einem Vierteljahr vor.

Anders sieht es bei dem Markant-Markt aus, der ursprünglich mal auf den Schützenplatz wollte. Jetzt wird er in der Hamburger Straße geplant, aber die Planungen stocken. „Wir wünschen uns eine etwas zügigere Bearbeitung, aber da ist wohl noch einiges zu klären“, sagt Pressesprecherin Bärbel Hammer von Bartels-Langness. Derzeit gibt es noch keinen Bebauungsplan. Dafür laufen die Vorbereitungen für die Verlegung des Famila-Marktes an die Großenseer Straße gut. „Dort hoffen wir, im nächsten Jahr bauen zu können“, so Hammer.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen