Bürgermeisterwahl am Sonntag : Trittauer SPD empfiehlt Frahm

Die beiden Kandidaten: Eckhard Frahm (links) und Oliver Mesch gehen am Sonntag, 15. Juni, in die Stichwahl.
Foto:
Die beiden Kandidaten: Eckhard Frahm (links) und Oliver Mesch gehen am Sonntag, 15. Juni, in die Stichwahl.

Wenige Tage vor der Bürgermeister-Stichwahl in Trittau geben die Kandidaten Eckhard Frahm und Oliver Mesch nochmal alles.

shz.de von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

Die Sozialdemokraten in Trittau kamen jetzt zu einer Mitgliederversammlung zusammen und diskutierten das Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Der große Dank galt dort Kandidatin Katherine Nölling für ihren langen und engagierten Wahlkampf. Für sie hat es am Ende nicht gereicht. In die Stichwahl gehen nun Oliver Mesch und Eckhard Frahm.

„Wenn nicht wir, wer dann?“, lautete jetzt die Frage für die Trittauer Sozialdemokraten. Als man im vergangenen Jahr auf die Suche nach einem fähigen Bewerber für das Bürgermeisteramt ging, hätte die SPD Kriterien formuliert. „Wir brauchen einen Bürgermeister mit dem nötigen Sachverstand und mit Erfahrung im Leiten von Mitarbeitern, und wir brauchen einen bürgernahen Bürgermeister mit Offenheit, Herzlichkeit und Engagement, der einen unvoreingenommenen Blick auf die Trittauer Verwaltung hat“, hatte die SPD formuliert.

Bei zahlreichen Gelegenheiten wie auch der jüngsten Mitgliederversammlung hätten sich die Sozialdemokraten ein Bild vom Kandidaten Frahm machen können. Er überzeuge die Mehrheit, für die es notwendig sei, „dass ein neuer Bürgermeister von außen Impulse in die Verwaltung trägt“.

Die Meinung der SPD: „Eckhard Frahm hat Fach- und Führungskompetenzen in verschiedenen Verwaltungen bewiesen, die insbesondere den Bürgern, aber auch den politischen Parteien zu Gute kommen. Seine Persönlichkeit verspricht einen freundlichen und offenen Umgang mit den Menschen, aber auch Beharrlichkeit bei der Verfolgung und Durchsetzung von Zielen. Seine überzeugende Fähigkeit, die Menschen für sich einzunehmen war schließlich der Schlüssel für den überraschenden Erfolg eines Außenseiters bei der Bürgermeisterwahl am 25. Mai“. Bernd Marzi bringt es für die SPD auf den Punkt: „Die Trittauer SPD möchte hiermit allen Trittauerinnen und Trittauern empfehlen am 15. Juni ihr Kreuz bei Eckhard Frahm zu machen.

Unterdessen hat Oliver Mesch einen neuen Trittau-Aufkleber herstellen lassen und einen Flyer zur Stichwahl entworfen. In dieser Woche will Mesch alle 4400 Trittauer Haushalte aufsuchen, um „dort meinen Stichwahl-Flyer samt Aufkleber in die Briefkästen einzuwerfen. Für die Abende habe ich noch Wohnzimmergespräche geplant. Am Freitag bin ich von 14 bis 17.30 Uhr mit einem kleinen Stand auf dem Trittauer Wochenmarkt vertreten, um dort Fragen zu beantworten.“ Im Gepäck: Kaffee und die mittlerweile legendären „Mesch-Kekse“. Samstagvormittag wird er mit einem Stand in der Poststraße vertreten sein.

Nähere Informationen zu seiner Person und seinen Standpunkten finden Interessierte im Internet auf: www.oliver-mesch.de. Wissenwertes zu Eckhard Frahm gibt es unter www.frahm-fuer-trittau.de.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen