Teilerfolg : Trittauer feiern erneuten Punktgewinn

Jonathan Persson lieferte sich mit Refraths Richard Domke ein packenden Kampf und steuerte mit seinem Last-Minute-Sieg im Einzel einen Punkt zum Unentschieden des TSV Trittau bei.
Foto:
Jonathan Persson lieferte sich mit Refraths Richard Domke ein packenden Kampf und steuerte mit seinem Last-Minute-Sieg im Einzel einen Punkt zum Unentschieden des TSV Trittau bei.

In der Badminton-Bundesliga hat sich der ersatzgeschwächt angetretene TSV Trittau erneut 3:3 von TV Refrath getrennt. Neuzugang Maziyyah Nadhir steuerte bei ihrem Debüt im TSV-Dress zwei Punkte zum Teilerfolg bei.

shz.de von
15. Januar 2015, 06:00 Uhr

Wie bereits im Hinspiel trennten sich der TV Refrath und der TSV Trittau in der Badminton-Bundesliga 3:3-Unentschieden. Für die Stormarner war das Remis erneut ein Teilerfolg, mit dem es sich gut leben lässt. Denn bei nunmehr 12:12 Punkten auf dem Konto haben die TSV-Asse bereits doppelt so viele Zähler gesammelt wie zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison. Außerdem mussten die Stormarner in Bergisch-Gladbach ersatzgeschwächt beim neuen Tabellendritten antreten. Nikolaj Persson, Ary Trisnanto, Kenneth Jonassen, Robin Tabeling, Sarah Walker und Kate Robertshaw mussten passen, sodass Jonathan Persson sowie erstmals in dieser Saison Lars Rieger, Dharma Gunawi und Neuzugang Maziyyah Nadhir zu einem Ligaeinsatz kamen.

Nadhir, um deren Visa sich der TSV monatelang mit den deutschen Behörden gestritten hatte, hat nun die Freigabe erhalten, arbeitet bei der Internationalen Badminton Academy (IBM) und wohnt bei Joakim Persson, dem ältesten Sohn der Trittauer Badminton-Familie, in Kopenhagen.

Und gleich bei ihrem ersten Einsatz im Trittauer Dress wurde deutlich, warum die Stormarner sich intensiv um sie bemüht hatten. Nadhir erwischte einen Einstand nach Maß, steuerte zwei Punkte zum Unentschieden bei. Zunächst rang die Indonesierin an der Seite von Iris Tabeling Hanna Kölling/Jenny Karnott im Damendoppel in drei Sätzen zum zwischenzeitlichen 1:1 nieder. Im weiteren Verlauf gewann sie zudem das Dameneinzel souverän in zwei Sätzen gegen Hanna Kölling

Das Spiel des Tages bestritten aber Jonathan Persson und Richard Domke im ersten Herreneinzel: Der angeschlagene Domke musste den ersten Satz dem bravourös aufspielenden Trittauer überlassen. Nach einer Steigerung des Refrathers und dem Ausgleich kam es zum Entscheidungssatz: Domke lag meist knapp vorne, Persson kam aber immer wieder heran. Nach einer umstrittenen Entscheidung sah sich der Trittauer vier Matchbällen seines Gegners gegenüber, konnte diese aber abwehren und verwandelte seinen ersten eigenen zum 22:20.

TV

Refrath – TSV Trittau 3:3

HD: Schwenger/Beck – Gunawi/Rieger 21:14, 21:15; DD: Kölling/Karnott – Nadhir/Tabeling 21:15, 17:21, 15:21; HE1: Richard Domke – Jonathan Persson 11:21, 21:10, 10:22; DE: Hanna Kölling – Maziyyah Nadhir 8:21, 6:21; Mixed: Schwenger/Nelte – Persson/Tabeling 21:6, 21:9; HE2: Fabian Roth – Lars Rieger 21:10, 21:11.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert