zur Navigation springen

Trittau: Hundezähler spüren Steuersünder auf

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bei mehreren Vorfällen mit Hunden – sprich beißende oder Menschen angreifende Hunde – haben die Mitarbeiter des Ordnungsamtes festgestellt, dass die Tiere nicht korrekt zur Hundesteuer angemeldet waren. Auch in anderen Gemeinden haben Bestandsaufnahmen gezeigt, dass viele Vierbeiner nicht korrekt angemeldet sind.

„Im Interesse der ehrlichen Steuerzahler und der Gleichbehandlung aller Bürger hat sich die Gemeinde daher entschlossen, eine Hundezählung vorzunehmen“, so Bürgermeister Oliver Mesch. Beauftragt wurde die Firma Springer Kommunale Dienste GmbH aus Düren, die ab kommmenden Montag alle Haushalte zur Hundehaltung befragen wird. Die Mitarbeiter sind wochentags von 10 bis 20 Uhr, sonnabends bis 17 Uhr im Ort unterwegs. Sie können sich legitimieren, dürfen aber weder Wohnungen betreten noch direkt Steuern kassieren. Da die Mitarbeiter nicht wissen, welcher Hund schon angemeldet wurde, werden auch die Hundehalter befragt, die korrekt die Hundesteuer entrichten. Dafür bittet Bürgermeister Oliver Mesch um Verständnis.

Grundsätzlich gilt, dass ein Hund, der älter als drei Monate alt ist, vom Halter anzumelden ist. Alle angemeldeten Hunde erhalten eine Hundesteuermarke. Falls nicht angemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen, zudem können Bußgelder bis zu 1000 Euro erhoben werden. Der erste Hund kostet 27,50 Euro im Quartal. 470 Hunde sind in Trittau gemeldet, darunter zwei Gefahrhunde.

>Anmeldung und alle Fragen rund um das Thema sind beim Fachdienst Finanzen(Harten oder Rexin), Zimmer 8, in der Verwaltung und unter Telefon 04154 / 807922 zu klären.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen