Bargteheide : Triathleten weiter auf Erfolgskurs

Bargteheides Triathleten (v.l.) Hendrik Stöldt, Lena Schott, Johann Stahnke, Rike Kubillus, Matthias Heineke, Victoria Bueschler, Stephan Bergermann, Bettina Lange und Florian Plambech überzeugten in Itzehoe.
1 von 2
Bargteheides Triathleten (v.l.) Hendrik Stöldt, Lena Schott, Johann Stahnke, Rike Kubillus, Matthias Heineke, Victoria Bueschler, Stephan Bergermann, Bettina Lange und Florian Plambech überzeugten in Itzehoe.

Nach zweitem Wettkampftag in der Regionalliga sind beide Teams des TSV Bargteheide im Gesamtklassement oben mit dabei.

shz.de von
21. Juni 2014, 12:30 Uhr

Die Triathleten des TSV Bargteheide befinden sich weiter auf Erfolgskurs. Im Rahmen des SCI-Triathlons in Itzehoe wurde der zweite Wettkampf der Regionalliga Nord über die Sprint- Distanz (0,75 km – 20 km – 5 km) ausgetragen.

Das Damenteam des TSV Bargteheide mit Victoria Bueschler, Rike Kubillus, Bettina Lange und Lena Schott schlug sich dabei achtbar, belegte in der Mannschaftswertung den dritten Platz und festigte damit Rang zwei im Gesamtklassement.

In der Einzelwertung feierte Bettina Lange einen Start-Ziel-Sieg in 1:09:41 Stunde. Rike Kubillus kam nach Problemen auf der Rad- sowie auch auf der Laufstrecke als Zwölfte ins Ziel, Victoria Bueschler folgte mit einer schnellen Schwimm- und Laufzeit auf Rang 15. Lena Schott kam nach guter Schwimm- und Rad-Leistung trotz verletzungsbedingten Probleme beim Laufen als 28. ins Ziel.

Das Bargteheider Männerteam, bestehend aus Stephan Bergermann, Matthias Heineke, Florian Plambeck, Johann Stahnke und Hendrik Stöldt, belegte mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz zwei den Bronzerang im 17 Mannschaften starken Teilnehmerfeld und behauptete damit den vierten Platz im Gesamtklassement.

Stephan Bergermann war dabei wieder einmal stärkster Bargteheider, der aufgrund einer einminütigen Zeitstrafe nach 0:59:36 Stunden auf dem zweiten Platz in der Einzelwertung landete. Ebenso mit einer einminütigen Zeitstrafe belegt, erreichte Matthias Heineke den 13. Platz. Johann Stahnke folgte nach einer starken Rad-Leistung auf Platz 20, Florian Plambeck wurde 31. Hendrik Stöldt komplettierte das gute Abschneiden der Bargteheider bei seinem Regionalliga-Debüt mit Platz 59.

„Wir haben mit dem Damenteam am Treppchenplatz gefallen gefunden“, sagte Bettina Lange voller Freude über Rang zwei in der Gesamtwertung. „Für den nächsten Wettkampf über die olympische Distanz Ende Juli in Stuhr gilt es nun, eine ähnlich gute Leistung zu abzurufen“, forderte Lange: „Auch bei den Herren hoffen wir, an diesen Erfolg anzuknüpfen zu können. In Stuhr werden wir allerdings aufgrund einiger urlaubsbedingter Absagen und dem verletzungsbedingten Ausfall von Udo van Stevendaal nicht in Bestbesetzung antreten können.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert