Trauer um Paul Köster

shz.de von
03. Mai 2013, 03:59 Uhr

Paul Köster, der "Herr der Steine", ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Der Tischlermeister aus Sprenge, der in Nachbarort Todendorf geboren wurde, war leidenschaftlicher Sammler von Mineralien, Fossilien, Steinwerkzeugen und Steinen. Er hatte in Sprenge ein kleines Museum aufgebaut, in dem der Gesammeltes zeigte. Paul Köster, der auch Mitglied im Schützenverein Sprenge und Umgebung war, sammelte überall dort, wo er weilte. Ob im Urlaub in an der Ostsee, in Bayern, Österreich, der Schweiz, Norditalien. Ägypten, Spanien, Tunesien, der Türkei oder in der Umgebung: Köster war immer auf der Suche nach besondern Steinen und Mineralien. Seine Funde wurden von vielen Schulklassen und Vereinen bestaunt. Auch die Imkerei war ein Hobby des Sprengers, der auch Hornissen züchtete und über die Tiere einen Lehrfilm drehte. Seit 1946 war Köster mit seiner Frau Getraude verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor. .

Die Trauerfeier findet am heutigen Freitag, um 11 Uhr in der Eichedeer Kirche statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen