A1 bei Ahrensburg : Tödlicher Unfall am Stauende

Feuerwehr und Rettungskräfte konnten für den Fahrer des Ducato nichts mehr tun.
Feuerwehr und Rettungskräfte konnten für den Fahrer des Ducato nichts mehr tun.

Ein LKW-Fahrer ist mit seinem Ducato fast ungebremst auf eine Sattelzugmaschine aufgefahren. Für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

shz.de von
21. März 2018, 12:18 Uhr

Bei einem schweren Unfall wurde am Mittwochvormittag auf der A 1 ein 25 Jahre alter LKW-Fahrer tödlich verletzt. Mit seinem Fiat Ducato war bei Ahrensburg am Stauende vor einer Baustelle fast ungebremst auf eine Sattelzugmaschine aus Brunsbüttel geprallt. Der Transporter schleuderte durch den Aufprall nach links in die Mittelleitplanke. Der LKW-Fahrer wurde in seiner total zertrümmerten Fahrerkabine eingeklemmt. Feuerwehrleute aus Hammoor und Bargteheide holten den Mann mit schwerem Gerät heraus. Doch seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch am Unfallort verstarb.

Während der aufwändigen Bergungsarbeiten war die A 1 in Richtung Hamburg voll gesperrt. Dadurch stauten sich die Fahrzeuge bis nach Bargteheide zurück. Dort leitete die Polizei den Verkehr von der Autobahn ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen