Todesfall beim Chorkonzert

shz.de von
10. Dezember 2013, 00:31 Uhr

Das traditionelle Weihnachtskonzert des Doppelquartetts am zweiten Adventssonntag in der Bargteheider Kirche nahm einen tragischen Verlauf. Nachdem ein Sänger zusammengebrochen war, musste das Konzert abgebrochen werden. Ein Rettungseinsatz lief an. Der 89-jährige Mann, der seit über drei Jahrzehnten Mitglied des Doppelquartetts und des Gemischten Chors Germania Rahlstedt war, verstarb in der Nacht im Krankenhaus. Familie und Freunde wurden vor Ort seelsorgerisch betreut.

„Unser Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen und den Chorsängern und Chorsängerinnen, die mit ihrem Sangesbruder über Jahre verbunden waren“, so Pastor Jan Roßmanek .

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen