zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. August 2017 | 13:45 Uhr

Tremsbüttel : Thomas Scheld berufen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Thomas Scheld aus Tremsbüttel ist vom Innenministerium zum Leiter der Landeszentralstelle Psychosoziale Notfallversorgung berufen worden.

Thomas Scheld aus Tremsbüttel ist neuer Leiter der Landeszentralstelle Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV). Der 56-jährige Psychotherapeut hat Wurzeln im Rettungsdienst und leitet die Selbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstelle Kibis in Ahrensburg. Im Kreisfeuerwehrverband ist er der Fachwart für Psychosoziale Unterstützung, im Landesfeuerwehrverband der Fachleiter für Feuerwehrseelsorge/Psychosoziale Unterstützung.

Die Arbeit der Landeszentralstelle hat er von Anfang an begleitet bereits mehrfach auf Bundesebene vertreten. Innenstaatssekretärin Manuela Söller-Winkler, die Scheld berufen hat, würdigte dessen Kompetenz und das Vertrauen, das er bei den Hilfsorganisationen, Verbänden und Einrichtungen genieße. Das sei auch auf der Konferenz vor wenigen Tagen an der Landesfeuerwehrschule in Harrislee deutlich geworden, an der Vertreter der im Rettungsdienst tätigen Organisationen, der Feuerwehr, der Landes- und der Bundespolizei, der Kirchen, der Kassenärztlichen Vereinigung und des Havariekommandos teilnahmen. Sie alle hätten Thomas Scheld ihre Unterstützung und Zusammenarbeit zugesichert.

Ein schweres Unglück sei für Überlebende, Angehörige, Hinterbliebene, Freunde , und auch Helfer Zeugen eine große psychische Belastung.

Deshalb sei eine psychosoziale Betreuung notwendig, so Söller-Winkler. Die Belastungen müssten möglichst unmittelbar nach einem schweren Unglück oder einer Katastrophe abgebaut und die Menschen in die Lage versetzt werden, ihren Stress individuell zu bewältigen.

Im Jahr 2011 hat das Land begonnen, die Qualitätsstandards und Leitlinien des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe umzusetzen. Zur Unterstützung der Kreise und Städte sowie der Organisationen hat das Kieler Innenministerium die Landeszentralstelle eingerichtet, die organisatorisch beim Landesfeuerwehrverband angebunden ist.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Mär.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen