zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Theater – mehr als nur ein Hobby

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Theodor-Mommsen-Schülerin Janna Klagmeyer aus Bad Oldesloe macht es viel Spaß, mit Gleichgesinnten auf der Bühne zu stehen.

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 14.Okt.2015 | 16:01 Uhr

Sie heißt Janna Klagmeyer, ist 14 Jahre alt, besucht in Bad Oldesloe die Theodor-Mommsen-Schule und absolviert derzeit ein Schülerpraktikum beim Stormarner Tageblatt. Hier schreibt sie über eines ihrer Hobbys: das Theaterspielen bei der Oldesloer Bühne.

    *****

Theater hat mir schon immer unglaublich viel Spaß gemacht. Auf der Bühne zu stehen ist etwas Besonderes, denn dort fühle ich mich wohl. Schon früher in der Grundschule und in der Orientierungsstufe war ich in der Theater-AG. Mit zwölf Jahren habe ich dann bei den Bühnenzwergen der Oldesloer Bühne angefangen und bin dort mittlerweile in der Bühnenjugend.

Es macht richtig gute Laune, mit der Gruppe auf der Bühne zu stehen und zu proben. Besonders wichtig ist mir dabei, dass wir alle zusammenhalten und uns untereinander helfen, denn nur so kann es funktionieren, dass wir alle Spaß an der Sache haben. Zu schauspielern ist aber nicht nur Spaß, denn man muss immer konzentriert und aufmerksam bei der Sache bleiben und immer textsicher sein.

Zurzeit üben wir zusammen mit den Bühnenzwergen das Musical „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski und Hans Niehaus ein und auch wenn nicht alles immer perfekt wird, ist es ein tolles Gefühl, ein Teil davon zu sein. Das Stück an sich finde ich super und mit meinen Rollen – ich spiele einen Bauarbeiter und eine Lehrerin – bin ich sehr zufrieden.

Nadine Hamm und Jennifer Urbigkeit, die bei uns Regie führen, finde ich sehr freundlich, auch wenn sie manchmal meckern müssen. Ich freue mich schon ziemlich auf die Aufführungen im nächsten Jahr, da wir diesmal in der Festhalle, auf einer riesigen Bühne spielen. Auf so einer großen Bühne habe ich noch nie gestanden.

Anfang des Jahres, als ich noch bei den Bühnenzwergen war, habe ich im Stück „Das Geheimnis des alten Hauses“ eine anstrengende „Tussi“ gespielt. Die Rollen haben wir zusammen selbst kreiert. Nadine Hamm hat dann daraus ein Stück geschrieben, das auf uns und unseren Alltag abgestimmt war. Damals hatte ich noch viel mehr Text als jetzt, was allerdings kein großes Problem war. Denn außer dem Spielen auf der Bühne macht mir das Auswendiglernen von Texten auch viel Freude. Es ist eine schöne Abwechslung zu den Hausaufgaben und man kann sich tolle Methoden zum Merken ausdenken. Zudem fand ich am Stück besonders gut, dass wir uns unsere Kostüme und unser Make-up fast alleine aussuchen durften, da alle Rollen ganz normale Kinder in unserem Alter waren. Wenn ich die Probentermine trotz Schule weiterhin eingerichtet bekomme, werde ich auf jeden Fall dabei bleiben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen