Technische Fehler führen in GHG-Pleite

shz.de von
20. Januar 2014, 11:49 Uhr

Eine überraschende 18:21 (9:11)-Pleite beim Tabellenletzten TSV Travemünde kassierten die Landesliga-Handballerinnen der GHG Hahnheide. „Wir haben zu viele technische Fehler produziert“, ärgerte sich Trainer Thies Nowacki über die vermeidbare Niederlage.

Weil die Stormarnerinnen in der Anfangsphase vor allem in der Defensive Probleme hatten, lagen sie schnell mit 1:5 hinten. Nowacki stellte die Abwehr auf eine 5:1-Formation um. Damit lief es besser und die GHG glich mit einem 6:2-Lauf zum 7:7 aus.

Mehrfach verpasste die Nowacki-Sieben die Chance zur Führung. Einfache Fehler in der Vorwärtsbewegung und zudem diverse Fehlwürfe führten dazu, dass die GHG zur Pause mit zwei Treffern hinten lag. Zwar ging Hahnheide sogar noch einmal mit 17:16 in Führung. Doch danach riss der Faden und das Schlusslicht kam zum zweiten Saisonsieg.

„Wir müssen feststellen, dass unser Auftakt in die Rückrunde in die Hose ging und dass es ohne hundertprozentige Fitness aller Spielerinnen gegen jeden Gegner Probleme geben wird“, so Nowacki.
Tore GHG Hahnheide: Pia Uhlenbrook (6/3), Anna Bielfeldt (4), Meike Braun (3), Merle Langhoff (3/2), Christin Hack (2).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert