zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

17. Oktober 2017 | 11:45 Uhr

Bargteheide : Tauffest-Premiere im Freibad

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die evangelische Kirchengemeinde Bargteheide plant einen besonderen Gottesdienst am 3. Juli. Zusätzliche Täuflinge können sich dafür noch anmelden.

shz.de von
erstellt am 22.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Für ungewöhnliche Aktionen, die über den normalen Kirchenalltag hinausgehen, ist die Evangelische Kirchengemeinde Bargteheide schon seit längerer Zeit bekannt. Jetzt präsentieren die Pastoren Jan Roßmanek und Jochen Weber eine ihrer neuesten Ideen: ein großes Tauffest. Das findet am Sonntag, 3. Juli, ab 11 Uhr im Freibad, Am Volkspark, statt. Sechs Täuflinge sollen gleichzeitig festlich auf den Treppen zum Nichtschwimmerbecken getauft werden.

„Das frisch renovierte Freibad und die vielen Menschen, die den Beckenrand säumen, werden für eine einzigartige Atmosphäre sorgen“, verspricht Roßmanek. „Im vergangenen Sommer haben wir in Sattenfelde ein wunderbares Tauffest erlebt“, so Roßmanek weiter. „Nun erstmals in Bargteheide und es ist toll, dass uns die Stadt und das Freibadteam um Beatrix Jahn dabei unterstützen.“ Die Aktion soll auch zeigen, dass es keinen speziellen kirchlichen Ort benötigt, um eine Taufe durchführen zu können.

„,Siehe, da ist Wasser; was hindert’s, dass ich mich taufen lasse’, heißt ein Spruch aus der Bibel“, sagt Pastor Weber. Neben den sechs Täuflingen seien natürlich alle neugierigen Stormarner eingeladen, dem ersten großen Tauffest beizuwohnen und an dem Gottesdienst an ungewöhnlicher Stelle teilzunehmen. Für die musikalische Unterstützung wird der Posaunenchor sorgen.

„Badesachen können gerne eingepackt werden“, so Roßmaneck. Der Kioskbesitzer wird außerdem nach dem Gottesdienst den Grill anwerfen. Wer sich noch taufen lassen möchte, kann sich über das Kirchenbüro unter Telefon: (04532) 50250 anmelden. 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen