zur Navigation springen

Aufstiegsrennen : Tangstedt gewinnt Verfolgerduell

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Kreisliga: Der WSV setzt sich mit 3:0 gegen den Bargfelder SV durch und sorgt für Spannung im Aufstiegsrennen. Spitzenreiter Reinfeld siegt 6:0 und ist fast durch. Großensee verlässt derweil die Abstiegsränge.

In der Fußball-Kreisliga Stormarn/Lauenburg dürfte der Meistertitel so gut wie vergeben sein. Spitzenreiter Preußen Reinfeld setzte gleich mit 6:0 gegen die SG Wentorf durch und profitierte zudem von der Niederlage des Tabellenzweiten Bargfelder SV. Der BSV musste sich im Verfolgerduell dem WSV Tangstedt (3.) mit 0:3 geschlagen geben und weist nun bereits 13 Punkte Rückstand auf den Ligaprimus auf. Das Rennen um den zweiten Aufstiegsplatz allerdings bleibt nach dem Tangstedter Sieg spannend. Fünf Zähler Rückstand weist der von Neu-Coach Florian Gossow trainierte WSV auf Bargfeld auf und kann heute mit einem Erfolg im Nachholspiel gegen den TSV Bargteheide weiter aufholen. Im Tabellenkeller bejubelte Aufsteiger SG Großensee/Brunsbek nicht nur einen 4:1-Sieg über die Möllner SV, sondern kletterte nach dem zweiten Dreier in Folge auch auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

WSV Tangstedt – Bargfelder SV 3:0 (3:0)

Im Verfolgerduell setzte sich der WSV Tangstedt im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Frank Spitzer mit 3:0 gegen den Bargfelder SV durch. Bereits zur Halbzeit war die Partie zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Die von Neu-Coach Florian Gossow gecoachten Tangstedter rissen von Beginn an das Geschehen an sich, gingen resolut in die Zweikämpfe und präsentierten sich enorm laufstark. Die Folge war eine deutliche Überlegenheit und einige gute Möglichkeiten. Moritz Wolff nutzte in der 22. Minute eine davon, um mit seinem 31. Saisontreffer die Gastgeber in Führung zu bringen. Wenig später erhöhte Celvin Metz den Vorsprung, ehe kurz vor der Pause Yannick Schlichting mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgte.

Tore: 1:0 Moritz Wolff (22.), 2:0 Celvin Metz (33.), 3:0 Yannick Schlichting (41.).


SV Eichede III – Ratzeburger SV 0:0

Eine Woche nach der 1:2-Niederlage gegen den SSC Hagen Ahrensburg II kam Aufsteiger Eichede III gegen Ratzeburg nicht über eine Nullnummer hinaus. „In der ersten Halbzeit waren wir dominierend. Es gab aber auf beiden Seiten wenige Großchancen. Nach dem Seitenwechsel haben wir leider den Faden etwas verloren“, meinte SVE-Trainer Rene Wasken. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine. Doch auch die Ratzeburger ließen ihre Möglichkeiten ungenutzt. „Das war von beiden Teams ein taktisch gut geführtes Spiel. Ratzeburg hatte nachher ein leichtes Übergewicht, sodass wir mit dem Punkt zufrieden sein müssen“, erklärte Wasken.

Tore: Fehlanzeige.


SG Großensee/Brunsbek – Möllner SV 4:1 (1:1)

Die SG Großensee konnte in dieser Saison erstmals zwei Erfolge in Serie feiern. „Wir haben unter der Woche ein sehr effizientes Gespräch mit der Mannschaft geführt und Probleme klar benannt. Den Effekt hat man heute gesehen“, freute sich SG-Coach Carsten Holst nach dem Heimsieg. Nach ausgeglichener ersten Hälfte brachte Sebastian Färber die Gastgeber auf die Siegerstraße (60.). In Unterzahl – Torben Schneider hatte wegen einer Unsportlichkeit Gelb-Rot gesehen – machte Christian Wedel mit einem Doppelpack für die Gastgeber alles klar.

Tore: 1:0 Sohrab Safi (16.), 1:1 Sascha Stange (36.), 2:1 Sebastian Färber (60.), 3:1 Christian Wedel (81.), 4:1 Christian Wedel (84.).

Gelb-Rote Karte: Torben Schneider (SG, 75., Unsportlichkeit), Redjep Jasarov (MSV, 90., wdh. Foulspiel).

SV Hamberge – TSV Bargteheide 1:2 (0:1)

Erneut stand der abstiegsbedrohte SV Hamberge trotz einer kämpferisch überzeugenden Leistung nach 90 Minuten ohne Zähler da. „Es war ein Spiel mit nur wenigen Torchancen. Die beiden Möglichkeiten aus dem Spiel heraus hat Bargteheide eiskalt genutzt. Eigentlich hätte die Partie auch 0:0 ausgehen können“, haderte Hamberges Trainer Matthias Beeck: „Vor dem ersten Gegentor gab es ein Foulspiel an uns. Das war eine unglückliche und unnötige Niederlage. Der Kampf und die Einstellung haben gestimmt. Ich kann keinem Spieler einen Vorwurf machen.“

Tore: 0:1 Riko Tobing (45.+1), 0:2 Bob Holger Meier (49.), 1:2 Kristian Mosler (58.).

SC Elmenhorst – SSC Hagen Ahrensburg II 1:1 (1:0)

„In der ersten Halbzeit hatten wir leichte Vorteile. Im zweiten Durchgang waren die Ahrensburger dann besser und kamen verdient zum Ausgleich. Die Punkteteilung ist leistungsgerecht“, sagte SCE-Coach Georg Jobmann. Kurz vor der Pause hatte Tilmann von Horn die Gastgeber in Führung gebracht (42.). In der 65. Minute konnte Philipp von Friesen zum Endstand ausgleichen.

Tore: 1:0 Tilmann von Horn (42.), 1:1 Philipp von Friesen (65.).

Preußen Reinfeld – SG Wentorf 6:0 (2:0)

Der 6:0-Heimsieg des Spitzenreiters war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Dafür hatte Thomas Aldermann mit einem Doppelpack in Durchgang eins gesorgt. Nach dem Seitenwechsel ließen die Karpfenstädter nicht locker und feierten am Ende einen weiteren Kantersieg auf ihrem Weg in Richtung Verbandsliga Süd-Ost. Und bei 13 Punkten Vorsprung auf den zweiten Rang können die Reinfelder den Meistersekt bereits kalt stellen.

Tore: 1:0 Thomas Aldermann (11.), 2:0 Thomas Aldermann (36.), 3:0 Jan Brügmann (59.), 4:0 Pascal Lorenz (64.), 5:0 Christoph Böckelmann (81.), 6:0 Ferry Peters (84. ET).

TSV Berkenthin – VfL Oldesloe 2:4 (1:3)

Die Oldesloer erwischten einen Traumstart in die Partie. Jan Vogelsang brachte die Gäste bereits in der zweiten Minute in Führung. Die Gastgeber kamen zwar durch Thilo Bree zehn Minuten später zum Ausgleich, aus der Bahn warf das 1:1 den VfL allerdings nicht. Souverän dominierten die Gäste die Partie und sorgten noch vor dem Seitenwechsel innerhalb von sechs Minuten für die Entscheidung. Tobias Fischer erzielte zunächst die erneute Oldesloer Führung, die Yannik Teichmann wenig später ausbaute.

Tore: 0:1 Vogelsang (2.), 1:1 Bree (12.), 1:2 Fischer (31.), 1:3 Teichmann (37.), 2:3 Wardius (63., FE), 2:4 Schacht (66., FE).

Außerdem spielten:

TSV Gudow –

Siebenbäumen II 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Gerlach (9.), 0:2 Bläsing (64.), 0:3 Gerlach (75.).

Krummesser SV –

Borussia Möhnsen 1:3 (1:0)

Tore: 1:0 Haufe (25.), 1:1 Siehl (47.), 1:2 Jundo (63.), 1:3 Klemm (75.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen