Eichede : SVE-Reserve gleicht zweimal aus

Jan-Ole Hansen (li.) und der SV Eichede II trennten sich von Yannik Imm und dem TSV Klausdorf 2:2-Unentschieden.
Jan-Ole Hansen (li.) und der SV Eichede II trennten sich von Yannik Imm und dem TSV Klausdorf 2:2-Unentschieden.

In der Fußball-Landesliga hat sich der SV Eichede II 2:2 (1:1) vom TSV Klausdorf getrennt.

Avatar_shz von
01. September 2019, 13:50 Uhr

Klausdorf | Die Landesliga-Fußballer des SV Eichede II haben beim TSV Klausdorf Moral bewiesen. Die ersatzgeschwächt angetretene Oberliga-Reserve des SVE, geriet zweimal in Rückstand und nahm am Ende beim 2:2 (1:1) doch noch einen Punkt mit auf den Heimweg. Klausdorfs Coach haderte mit dem Ergebnis, während sich das Remis für die Gäste eher wie ein Sieg angefühlt haben dürfte: „Die Gegentore haben uns wie Dolchstöße getroffen. Letztlich hat unsere Abschlussschwäche uns ein sportlich besseres Abschneiden gekostet“, sagte Dennis Trociewicz.

In der Anfangsviertelstunde bestimmten die Klausdorfer klar das Geschehen. „Da haben wir Eichede regelrecht an die Wand gespielt“, sagte Trociewicz, der sich immerhin über Marc Zellers 1:0-Führungstreffer freuen durfte. Jonas Hillmer hatte aus rund 18 Metern abgezogen und Zeller per Kopf die Flugbahn des Balles entscheidend verändert. Eichedes Reserve hatte Probleme, konnte froh sein, in der Anfangsphase nicht weiter ins Hintertreffen geraten zu sein. „Nach 15 Minuten entwickelte sich dann aber eine ausgeglichenere Begegnung“, räumte Trociewicz ein, dessen Elf sich nach einer halben Stunde einen individuellen Fehler im Aufbau leistete, den die Stormarner zum Ausgleich nutzten.

Nach Wiederanpfiff drängte die Heimelf auf die erneute Führung. Zweimal Zeller und Yannik Imm verpassten das mögliche 2:1, das Mirco Znaniewicz sehenswert, aber auch mit einer Prise Glück schließlich gelang. Aus 25 Metern schlug das Spielgerät über SVE-Keeper Marvin Zimmermann hinweg im Netz ein (67.). Doch die Freude war kaum verklungen, da schepperte es auf der Gegenseite. Aus einem eigenen Freistoß, den Zimmermann ohne Probleme herunterpflückte, entstand der Ausgleichstreffer durch Marcel Gatermann, der nach einem langen Abschlag und Kopfballverlängerung zum 2:2-Endstand traf. In der Schlussphase hätten beide Teams noch den Siegtreffer erzielen können. Doch Eichedes Tim Günther (78.) und Hillmer vergaben.

TSV Klausdorf: Gabriel – Schlie, Wöhlk (46. Skoruppa), Kirchner, Znaniewicz – Hakaj (57. Drauschke), Schäfer, Hillmer – Zeller, Domnick (62. Reiser), Imm.
SV Eichede II: Zimmermann – Zittlau, M. Hansen, Günther (79. Gaycken), J.-O. Hansen, Habibi, Bremser, Luma (55. Gatermann), Mildner, Wahl, Amara.
SR: Stach (Jübek). – Z: 100.
Tore: 1:0 Zeller (10.), 1:1 Amara (39.), 2:1 Znaniewicz (67.), 2:2 Gatermann (70.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen