Nachgelegt : SV Eichede gewinnt auch gegen Oldenburg

Marco Schubring (am Ball) schoss den SV Eichede gegen Oldenburg in Führung.
Marco Schubring (am Ball) schoss den SV Eichede gegen Oldenburg in Führung.

Die SH-Liga-Fußballer des SV Eichede haben im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg gefeiert. Gegen Aufsteiger Oldenburger SV setzten sich die Stormarner mit 2:0 (0:0) durch.

shz.de von
07. August 2015, 08:00 Uhr

Erfolgreicher Heimauftakt für den SV Eichede. Nach dem 3:2-Sieg beim PSV Neumünster legten die Stormarner am Mittwochabend in der Fußball-SH-Liga vor heimischer Kulisse den zweiten Dreier nach. Mit 2:0 (0:0) setzten sich die Gastgeber gegen Aufsteiger Oldenburger SV durch. Die Schützlinge von Coach Oliver Zapel gewannen verdient, hätten bei konsequenter Chancenverwertung allerdings durchaus einen deutlicheren Sieg herausschießen können.

Bis auf Leonardo Evora (Knieverletzung), Dominic Ulaga (im Aufbautraining), Marc Oldag (Überprüfung der Blutwerte) und Gerrit Schubring (Sehnenreizung im Knie) hatten die Eicheder alle Mann an Bord. Auch Torjäger Ian-Prescott Claus konnte entgegen den Erwartungen auflaufen, musste wegen einer Oberschenkelzerrung jedoch vorzeitig passen.

„Das war insgesamt gesehen eine ordentliche Leistung. Allerdings haben wir uns lange Zeit schwer getan gegen einen Gegner, der wie erwartet tief in der eigenen Hälfte stand“, bilanzierte Eichedes Co-Trainer Malte Buchholz. Die Gastgeber, die ihre Formation im Vergleich zum Spiel gegen den PSV von einem 3-5-2 auf ein 4-3-3 umgestellte hatten, dominierten zwar die Partie von Beginn an und besaßen gefühlt 70 Prozent Ballbesitz. Doch der entscheidende Punch fehlte zunächst. Arnold Lechler besaß zwar eine Reihe guter Möglichkeiten und auch Claus tauchte ein ums andere Mal gefährlich vor dem OSV-Kasten auf – dennoch ging es vor 345 Zuschauern im Ernst-Wagener-Stadion mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Trotz Überlegenheit – und einer Doppelchance von Marco Schubring zu Beginn des zweiten Durchgangs – dauerte es bis zur 65. Minute, ehe die Eicheder Zählbares zustande brachten. Nach einem Distanzschuss von Torge Maltzahn aus 20 Metern war Marco Schubring zur Stelle, nutze den Abpraller von OSV-Schlussmann Alexander Ciesler zur überfälligen Führung. Wenig später verpasste der eingewechselte Johann Buttler das 2:0 und damit die Entscheidung. Erst in der Nachspielzeit machte der ebenfalls eingewechselte Vincent Janelt dann nach Vorarbeit von Ridel Monteiro den Sack für die Stormarner endgültig zu.

Am Sonntag genießen die Eicheder erneut Heimrecht. Zu Gast ist dann der Heider SV, der ebenfalls zwei Siege zum Auftakt feierte.

SV Eichede: Berndt – Krajinovic, Maltzahn, Fischer – Iwuoha (46. Löw), Bojarinow, E. Monteiro (63, Buttler), R. Monteiro – M. Schubring, Lechler, Claus (79. Janelt).
Oldenburger SV:Ciesler – Köhler, Haltermann, Schröder, Müller (79. Schön) – Kowski (79. Petersen), Brunner (56. Severin), B. Wölk, Robbes – Bork – Kaps.
SR: Frederik Glowatzka (Schilksee). – Zuschauer:345
Tore: 1:0 M. Schubring (65.), 2:0 Janelt (90.). 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert