Personalsorgen : SV Eichede bangt um Einsatz von Jan-Ole Rienhoff

Schlimmere Verletzung? Eichedes Jan-Ole Rienhoff wird vorerst ausfallen.
Schlimmere Verletzung? Eichedes Jan-Ole Rienhoff wird vorerst ausfallen.

Der Fußball-Regionalligist muss im Testspiel heute Abend gegen den FC Schönberg gleich auf mehrere Spieler verzichten. Verletzung des Kapitäns stellt sich als hartnäckig heraus.

shz.de von
29. Januar 2014, 06:00 Uhr

Der SV Eichede geht personell am Stock. Schon in den Testspielen gegen Elmshorn (0:2) und den Niendorfer TSV (0:1) fehlten dem Fußball-Regionalligisten diverse Akteure. Trainer Oliver Zapel spricht von Flickschusterei bezüglich der Aufstellung vor dem Test heute (19 Uhr) in Berkenthin gegen den Oberligisten FC Schönberg 95. „Da müssen wir jetzt durch“, sagt der 46-Jährige trotzig. Die Personalprobleme im Leistungskader wirken sich auch auf das SH-Liga-Team aus, das heute (19.30 Uhr) zum Testspiel beim Sereetzer SV antritt.

Immerhin: Ardian Sejdiu (Zerrung), Moritz Hinkelmann, Lennard Bahn (fehlten zuletzt berufsbedingt) und Andre Kossowski (erhielt eine Ruhepause) stehen wieder mehr oder minder zur Verfügung. Auch Jacob Rienhoff (Prellung) und Flodyn Baloki (erlitt einen Pferdekuss) beißen auf die Zähne und dürften heute in Berkenthin auflaufen.

Dafür gibt es andere Sorgenkinder. Eine zunächst als Verhärtung im Adduktorenbereich diagnostizierte Verletzung bei Jan-Ole Rienhoff entpuppt sich als hartnäckig. Ein Arztbesuch soll dem Kapitän, der das Training am Montag abbrechen musste, Klarheit bringen. Felix Hinkelmann und Benedict Kummerfeldt trainieren derweil aufgrund muskulärer Probleme nur individuell und werden frühestens zum Wochenende ins Mannschaftstraining einsteigen. Fabian Lucassen, Zakaria Salhi (beide Grippe), Maxi Röbl (Rückenprobleme), Sammy Güzel (Mandelentzündung) und Simon Koops (zog sich eine Beckenprellung bei einem Spiel der Polizeiauswahl zu) sind ebenfalls nicht fit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen