Susanne Danhier will in den Landtag

Auf nach Kiel: Susanne Danhier und Innenminister Stefan Studt.
Auf nach Kiel: Susanne Danhier und Innenminister Stefan Studt.

SPD nominiert ihre Kreisvorsitzende mit nur einer Enthaltung

Andreas Olbertz. von
04. Oktober 2016, 11:34 Uhr

Die Bargteheiderin Susanne Danhier will Mitglied des Landtages werden. Und sie ist fest davon überzeugt, dass sie gegen den CDU Kandidaten Christian Claussen (ebenfalls aus Bargteheide) diesmal das Direktmandat gewinnen kann. Die Genossen wählten Danhier im Oldesloer Bürgerhaus mit 22 Ja Stimmen und einer Enthaltung.

„Ich bin mittlerweile im ganzen Kreis Stormarn gut bekannt,“ ist Danhier überzeugt. Als Kreisvorsitzende der SPD komme sie viel rum und sei nah bei den Menschen.

Susanne Danhier (58), verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder ist Stadtvertreterin in Bargteheide und Kreistagsabgeordnete. Sozial- und Familienpolitik sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. In dem Bereich möchte sie sich als Abgeordnete für eine Kindergrundsicherung einsetzen. Als hauptamtliche Flüchtlingsbeauftragte des Kirchenkreises Altholstein ist ihr die Integration der Menschen wichtig. „Die Ehrenamtlichen leisten hier sehr gute und sehr viel Arbeit. Dafür brauchen sie Unterstützung von einem hauptamtlichen Koordinator“, betonte Danhier.

Innenminister Stefan Studt war Gast der Wahlversammlung in Bad Oldesloe. Er unterstütze Susanne Danhier in ihrem Wunsch nach Hilfe und Begleitung des Ehrenamts. In fast allen Kommunen habe er Unterstützergruppen vorgefunden, so der Minister.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen