"Superfoto": Die Gewinner stehen fest

Platz 2: Sonnenuntergang am Priwall  von Wulf Siebel, um 3.30 Uhr fotografiert.
1 von 3
Platz 2: Sonnenuntergang am Priwall von Wulf Siebel, um 3.30 Uhr fotografiert.

shz.de von
15. Februar 2013, 03:59 Uhr

Trenthorst | In den frühen Morgenstunden, um 3.30 Uhr, war Wulf Siebel aus Seefeld bereits unterwegs, um eines seiner schönsten Fotos zu machen. Auf dem Priwall an der Ostsee, wo er ein Ferienhaus besitzt, fing er einen außergewöhnlich schönen Sonnenaufgang mit seiner Pentax ein. Ein leuchtendes Rot über dem spiegelnden Wasser, auf dem Schwäne langsam dahingleiten. Ein Schwan hat sich in den Lichtstreifen verirrt, den die aufgehende Sonne wirft. "Da habe ich mindestens 60 Fotos geschossen, um diesen einmaligen Moment einzufangen", erklärt Wulf Siebel. Seit fünf Jahren fotografiert der Pensionär mit Leidenschaft, nutzt vor allem die manuellen Einstellungen an seiner Spiegelreflexkamera. Sein Foto wurde beim Wettbewerb "Superfoto" des Trentorster Fördervereins auf den zweiten Platz gewählt.

Die Jury mit Mitarbeitern des Fördervereins und des Instituts für ökologischen Landbau hatte bei 43 Fotos von 13 Einsendern, von denen sich einige schon seit Jahren am Wettbewerb beteiligen, die Qual der Wahl. "Wir haben sehr sorgfältig nach Motiv, Technik, handwerklichem Geschick und Qualität ausgewählt", sagt Dr. Rainer Oppermann vom Förderverein. "Stimmungen" hieß das Thema des fünften Foto-Wettbewerbs.

Den ersten Platz erreichte Michael Jöhnk mit dem Bild eines Regenbogens, der sich hinter einem mächtigen, kahlen Baum versteckt. Davor ist ein Stoppelfeld zu erkennen. Ein einmaliger Schnappschuss in der Trave-Niederung. Michaela Wendland hielt mit ihrer Kamera wehende Getreidehalme in der untergehenden Sonne fest. Letzte Sonnenstrahlen blitzen durch die filigranen Gräser. Dieses Foto kam auf Platz 3. "Stimmungen" - das bedeutete für die Teilnehmer Sonnenuntergänge, Schneelandschaften, Nebel an der Trave, Kühe und Pferde auf der Weide, Abendstimmungen in der Stormarner Landschaft, die Trenthorster Obstwiesen, überflutete Wiesen und einfallendes Licht auf einem Feldweg. Einblicke in die Schönheit der Landschaft rund um Trenthorst, an der Trave, an der Ostsee und in Stormarn.

Lustig mutete auch das Foto "Feierabend in Trenthorst" von Hermann Krippenberg an: Da sitzt ein Trenthorster ganz gemütlich mit seinem Stuhl vor einem alten Fachwerkhaus. Oppermann: "Im Zeitalter digitaler Technik sind selbstverständlich auch Fotos willkommen, die später am Computer verfremdet oder beabeitet wurden."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen