Kreis Stormarn : Strohanhänger fängt mitten im Ort Feuer

Die Feuerwehr hatte mit dem Strohbrand lange zu tun.

Die Feuerwehr hatte mit dem Strohbrand lange zu tun.

Fünf Feuerwehren sind in Langelohe beteiligt, um den Brand zu löschen.

shz.de von
06. August 2018, 22:00 Uhr

Langelohe | Zwei brennende Anhänger mit Stroh haben am Montagabend für einen Großeinsatz von fünf Freiwilligen Feuerwehren in Langelohe (Kreis Stormarn) gesorgt. Das Treckergespann war auf dem Weg zum heimischen Hof, als es während der Fahrt mitten im Ort in Brand geriet.

„Wir kamen gerade von einer Übung zurück, da kam uns das brennende Gespann entgegen", sagte Ralf Müthel, Wehrführer aus Papendorf. „Kurz darauf lösten bereits unsere Alarmmelder aus. Zusammen mit den Wehren aus Kronshorst und Langelohe begann der Löschangriff unter Atemschutz mitten in der Ortsdurchfahrt.“

Dann stieg ein Feuerwehrmann auf den Trecker und fuhr das Gespann mit dem brennenden Stroh unter Atemschutz auf eine nahegelegene Koppel. Dichter Rauch zog über den gesamten Ort hinweg, Löscharbeiten waren deshalb nur unter Atemschutz möglich. Um dafür genügend Personal vorhalten zu können, wurden von der Einsatzleitung die Freiwilligen Feuerwehren Braak und Rausdorf nachalarmiert.

Zur Erleichterung der Löscharbeiten kippte ein Frontlader die beiden brennenden Anhänger auf der Koppel um. Mit Harken zogen die Feuerwehrleute dann das Stroh auseinander und löschten die Glutnester ab. Gegen die Flammen rückten die Feuerwehrleute mit fünf C-Rohren, einen B-Rohr und einem Wasserwerfer vor. Zur Versorgung mit ausreichend Löschwasser stand außerdem ein Gülleanhänger als Löschwasser-Reserve bereit. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Montagabend lang an. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert