Streit unter Kollegen: Schlackegabel in den Kopf gestoßen

Avatar_shz von
18. Juni 2015, 12:46 Uhr

Am getrigen Nachmittag wurde in Stapelfeld ein Mann schwer verletzt. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Verdächtiger im Stadtgebiet Hamburg vorläufig festgenommen werden. Gegen 15.45 Uhr waren auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage Reinigungsarbeiten von einer Fremdfirma ausgeführt. Dabei ist es zwischen zwei Mitarbeitern dieser Firma offenbar zu einem Streit gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hat vermutlich ein 22-Jähriger einem älteren Kollegen eine Schlackegabel mit vier Zinken in den Kopf gestoßen. Der 59-Jährige aus Niedersachsen zog sich schwerste Verletzungen zu und kam ins Krankenhaus. Der 22-Jährige flüchtete. Dabei soll er zwei Autofahrerinnen bedroht haben und mit dem Pkw der einen weggefahren sein. Kurz darauf konnte er im Hamburger Stadtgebiet vorläufig festgenommen werden. Auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft sollte er gestern dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen ihn wird nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts und des schweren Raubes in zwei Fällen ermittelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen