Ahrensburg : Stormarner Werkstätten fertigen Mundschutz am laufenden Band

Avatar_shz von 13. Mai 2020, 11:27 Uhr

shz+ Logo
Blick in einen zur „Nähstube“ umfunktionierten Gruppenraum der Stormarner Werkstätten Ahrensburg: Einrichtungsleiter Frank Michelsen (stehend links) übergab eine Charge mit 200 Gesichtsmasken an den Vorsitzenden der Tafel Ahrensburg, Holger Pruß (Mitte), während sechs hauptamtliche Werkstätten-Mitarbeiter die Nähmaschinen surren ließen. Tagesproduktion: 120 bis 150 Stoffmasken.
Blick in einen zur „Nähstube“ umfunktionierten Gruppenraum der Stormarner Werkstätten Ahrensburg: Einrichtungsleiter Frank Michelsen (stehend links) übergab eine weitere Charge mit 200 Gesichtsmasken an den Vorsitzenden der Tafel Ahrensburg, Holger Pruß (Mitte), während sechs hauptamtliche Werkstätten-Mitarbeiter die Nähmaschinen surren ließen. Tagesproduktion: 120 bis 150 Stoffmasken.

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen nähen die Mitarbeiter der Werkstätten derzeit Masken. 250 davon spendeten sie für Tafel-Kunden.

Ahrensburg | Auch die Stormarner Werkstätten Ahrensburg (WfbM) in der Kurt-Fischer-Straße (Gewerbegebiet Nord), sind Corona-bedingt seit Wochen für die dort beschäftigten und betreuten 360 Menschen mit Handicap geschlossen. In einem eingeschränkten Notprogramm betreuen viele der knapp 100 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre „Schützlinge“ jetzt in d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen