zur Navigation springen

Stadtradeln : Stormarner Städte treten gemeinsam in die Pedale

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ahrensburg, Bad Oldesloe und Bargteheide starten beim Stadtradeln erstmals als Team. Als Ziel ist die sportliche Marke von 300.000 Kilometern ausgegeben.

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2014 | 12:30 Uhr

Radfahren ist gesund und schont die Umwelt. Auch die drei Bürgermeister von Ahrensburg, Bad Oldesloe und Bargteheide outen sich als begeisterte Radler, wenn auch nur in ihrer Freizeit. Denn zum Dienst in Anzug und Krawatte möchte keiner der drei Herren mit dem Drahtesel erscheinen. Ahrensburgs Verwaltungschef Michael Sarach schwingt sich zwar gerne mal aufs Rad, geht aber ansonsten lieber zu Fuß. Dr. Henning Görtz ist schon immer viel und gerne Rad gefahren, wie der Bargteheider Bürgermeister betont. Und Tassilo von Bary lässt seinen Drahtesel momentan lieber in der Garage. „Der Arzt hat mir das Radfahren verboten“, gesteht der Oldesloer Verwaltungschef, der ansonsten für eine zünftige Fahrradtour immer zu haben ist.

Und so lag es nahe, dass die drei Bürgermeister das diesjährige Stadtradeln, eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnisses, vom 24. Mai bis 13. Juni gemeinsam ausrichten. Dafür wurden einige interessante Veranstaltungen und Aktionen organisiert. Den Auftakt macht am Sonnabend, 25. Mai, eine gemeinsame Sternfahrt von allen drei Städten aus nach Hoisdorf mit anschließender Führung durch das Dorfmuseum. Außerdem werden Radtouren zum Ahrensburger und Oldesloer Stadtfest organisiert. „Unser Ziel heißt drei Kommunen und 300 000 Kilometer“, sagt Henning Görtz, dessen Kommune im vergangenen Jahr mit über 2000 teilnehmenden Radlern äußerst erfolgreich war. Davon ist Ahrensburg noch weit entfernt. „In unserer Stadt wird leider noch sehr viel Auto gefahren, obwohl Ahrensburg hervorragende Voraussetzungen als Fahrradstadt bietet“, betont Michael Sarach. Die Stellung des Fahrrades solle durch das Stadtradeln wieder mehr in den Fokus gerückt werden. Die 333 gemeldeten Oldesloer Radler schafften im vergangenen Jahr immerhin knapp 37 000 Kilometer, diese Marke könnte in diesem Jahr, so hofft Tassilo von Bary, geknackt werden. Auch Reinbek wird sich wieder am Stadtradeln beteiligen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen