Steinburg feierte den 40. Geburtstag

Eine Gemeinde, drei Dörfer: Mit seinem T-Shirt zeigt der TSV Mollhagen Gemeinschaftsgeist, finden Amtsvorsteher Lengfeld, Bürgermeisterin Hack und Landrat Görtz. (vorne von links).
1 von 2
Eine Gemeinde, drei Dörfer: Mit seinem T-Shirt zeigt der TSV Mollhagen Gemeinschaftsgeist, finden Amtsvorsteher Lengfeld, Bürgermeisterin Hack und Landrat Görtz. (vorne von links).

shz.de von
04. Juni 2018, 12:26 Uhr

Ein fröhliches Dorffest mit Feuerwehren, Musik, Kletterturm und gutem Essen feierte die Gemeinde Steinburg in der Grundschule Mollhagen. Anlass war der 40. Geburtstag der Gemeinde, zu der sich 1978 die Dörfer Eichede, Mollhagen und Sprenge zusammengeschlossen hatten. Das gelang damals, weil den drei Dörfern neben einer attraktiven Kopfprämie auch zugesichert wurde, dass ihre Eigenständigkeit soweit wie möglich erhalten bleiben sollte.

Von einer „mehr oder weniger freiwilligen Zwangsvereinigung“ sprach Amtsvorsteher Peter Lengfeld im Rückblick auf die verschiedenen Fusionen dieser Jahre im Amt Oldesloe-Land. Da habe es viel Streit gegeben, nicht jedoch in Steinburg. Die Zusammenlegung sicherte den Erhalt der drei Ortsfeuerwehren, führte unter anderem zu einer gemeinsamen Abwasserkläranlage und schuf mit einem neuen Fußballplatz auch die Voraussetzung für den überregionalen Erfolg des SV Eichede. Von den Erfolgen der Vergangenheit richtete Bürgermeisterin Heidi Hack den Blick auf neue Herausforderungen, wie den Aufbau eines Dienstleistungszentrums in Mollhagen. Auch dies werde in guter Zusammenarbeit geplant und umgesetzt, wie viele erfolgreiche Projekte der vergangenen 40 Jahre.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen