zur Navigation springen

SVE-Zeugnis : Starkes Debüt von Meyer, Güzel klar verbessert

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Regionalligist SV Eichede in der Einzelkritik.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2013 | 10:00 Uhr

Lucassen: Hatte nach der Anfangsphase gar nicht mehr so viel zu tun, beim Gegentreffer machtlos. Note: 3
S. Meyer: Feierte nach Verletzungspause sein Debüt, fand sich sofort zurecht und stabilisierte die Viererkette. Note: 3
M. Hinkelmann: Kopfballstark im Zentrum, ansonsten nicht ohne Fehler. Hielt den Laden dennoch insgesamt zusammen. Note: 3
Issahaku: Erneut mit Licht und Schatten. Auf gute Zweikämpfe folgten immer mal Leichtsinnsfehler. Note: 3,5
Fischer: Hinten weitgehend überzeugend, setzte nach vorne gerade in der zweiten Hälfte auch einige Akzente. Note: 2,5
Koops: Zeigte schon bessere Spiele. Fiel dann taktischen Optionen zum Opfer. Note: 4
ab 64. Lechler: Brachte mit seiner schönen Einzelleistung den Punkt unter Dach und Fach. Note: -
Maltzahn: Der Aushilfskapitän ging kämpferisch vorweg, leistete sich aber auch Fehlpässe. Note: 3,5
Bento: Leitete die erste SVE-Chance ein, arbeitete defensiv ordentlich. Mit Oberschenkelproblemen raus. Note: -
ab 27. Kummerfeldt: In den Zweikämpfen präsenter als zuletzt, steigerte sich nach seiner Denkpause erkennbar. Note: 3
Kossowski: Vergab eine gute Chance zum Siegtor. Zeigte Zug nach vorn, setzte sich aber zu selten durch. Note: 4
Güzel: Auf der Offensivposition besser als in den schwachen Auftritten zuletzt, fühlte sich dort wohler. Note: 3,5
Huseni: War anspielbereit, leistete sich dabei aber einige technische Fehler zu viel. Zu wenig Torgefahr. Note: 4

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen