Starke Nachfrage nach Handwerkern

Per Handschlag wird Thore Hölting von Obermeister Kai Boysen in die Baugewerbe-Innung aufgenommen.  Fotos: ütt
1 von 3
Per Handschlag wird Thore Hölting von Obermeister Kai Boysen in die Baugewerbe-Innung aufgenommen. Fotos: ütt

700 Gäste feierten in der Stormarnhalle die neuen Auszubildenden bei der Einschreibung in die Lehrlingsrollen

Avatar_shz von
27. September 2017, 12:00 Uhr

310 neue Auszubildende verzeichnen die Betriebe der Kreishandwerkerschaft Stormarn. Und ein Großteil von ihnen kam am Dienstag in die Stormarnhalle zur zentralen Einschreibungsfeier in die Lehrlingsrollen. Rund 700 Gäste – neben Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Betrieben und Berufsschulen auch viele Eltern – waren Zeugen, als die jungen Bäcker, Elektriker, Friseure, Heizungsbauer, Kfz-Mechaniker, Maler, Maurer, Schlosser, Tischler per Handschlag in ihre Innungen aufgenommen wurden.

Gute Zeiten fürs Handwerk bestätigte in seiner Begrüßung Kreishandwerksmeister Björn Felder. Um 25 Prozent sei die Gesamtzahl der Ausbildungsverträge im Kreis Stormarn gegenüber 2016 gestiegen – von 335 auf 418 Verträge. Die duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule gilt nach wie vor als „sicherer Kompass auch durch schwierige Zeiten“, betonte Felder und wies auf gute Karrierechancen in den Handwerksberufen hin: „Bis 2020 werden für gut 200  000 Betriebe in Deutschland neue Chefs gesucht“.

Als „wertvollste Investition in unsere Zukunft“ wurden die jungen Leute auch von den Ehrengästen begrüßt, darunter der Präsident der Handwerkskammer Lübeck, Günther Stapelfeldt, und Stormarns Kreispräsident Hans-Werner Harmuth. Er stellte die rhetorische Frage, wie eine Welt wohl ohne Handwerk aussehen würde. Schon am Frühstückstisch wäre das Erschrecken groß – wenn die Brötchen fehlen. Drei junge Frauen wurden an diesem Abend den „Neuen“ als Vorbilder empfohlen: Malerin Mitja Meier, Anlagenmechanikerin Katharina Sensse und Zimmerin Lynn Pelz wurden als beste Azubis 2017 von der Otto-Löw-Stiftung ausgezeichnet. Aber auch drei der neuen Azubis konnten sich freuen. Sie wurden aus einer Lostrommel als Gewinner eines Smartphones gezogen.









zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen