zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

20. August 2017 | 12:05 Uhr

Bad Oldesloe : Staffelwechsel bei der Stadt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Mit zwei fertig ausgelernten und zwei neuen Auszubildenden startet die Verwaltung in Bad Oldesloe ins zweite Halbjahr.

Antje Schulz und Julian Albrecht haben es geschafft, die dreijährige Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten liegt hinter ihnen. Mit 14 Punkten legte Antje Schulz sogar ein Traumergebnis hin: 14 Punkte, das ist eine glatte Eins. Mit 30 Wochenstunden absolvierte die frischgebackene Verwaltungsfachkraft dabei das Teilzeitausbildungsangebot der Stadtverwaltung, das sich großer Beliebtheit erfreut.

„Ausbildung in Teilzeit wird sehr selten angeboten“, weiß Ausbildungsleiter Stefan Teich, der sich ein wenig darüber ärgert, dass nicht mehr Kommunen Ausbildungsangebote schaffen. „Im ganzen Kreis gibt es gerade mal zehn Ausbildungsplätze in der Verwaltung“, meint Teich, „und so gut wie keine Teilzeitangebote.“ Angesichts der Tatsache, dass die Teilzeitausbildung nicht länger dauert als die in Vollzeit, eigentlich unverständlich.

Um so größer ist der Ansturm auf die Oldesloer Verwaltung, die auf die beiden ausgeschriebenen Ausbildungsplätze gut 70 Bewerbungen erhielt. Jessica Meinus und Ulrike Engel erhielten den Zuschlag und haben ihre ersten Arbeitstage bereits hinter sich.

Auch Ulrike Engel absolviert eine Teilzeitausbildung: Mit 25 Wochenstunden kann die junge Mutter, die bereits einen Bachelor in medizinischer Biotechnologie hat, Familie und Beruf besser unter einen Hut bringen. Jessica Meinus, die gerade ihr Abitur in Lübeck gemacht hat, freut sich ebenso auf ihre Ausbildung, die für sie im Fachbereich Schulen, Kindertagesstätten und Sport beginnt. Alle zwei bis drei Monate wird gewechselt, bis zum Ausbildungsende sind dann auch Personalabteilung, Ordnungsamt, Finanzen und Bauwesen keine Fremdworte mehr.

„Der Beruf des Verwaltungsfachangestellten ist sehr vielseitig“, betont Stefan Teich, der selbst seine Ausbildung bei der Stadt gemacht hat und schon seit 28 dabei ist. Offenbar keine Ausnahme, „wir haben viele Eigengewächse“, schmunzelt der Ausbildungsleiter. Zwei sind gerade dazu gekommen.

Antje Schulz verstärkt ab sofort den Personalbereich, Julian Albrecht arbeitet in der Abteilung Kommunalabgaben. „Das passt prima“, sind beide zufrieden mit ihrer ersten Arbeitsstelle, wobei Bürgermeister Tassilo von Bary schon einen Schritt weiter denkt. „Mit dem 2. Angestelltenlehrgang ergeben sich natürlich auch Weiterbildungsmöglichkeiten“, eröffnet der Verwaltungschef Perspektiven für eine Höherqualifizierung. Zunächst aber sind alle zufrieden: Die erfolgreichen Prüfungsabsolventen und die Berufseinsteiger, die sich bewusst für das gute Klima in der Kreisstadt entschieden haben – und das gilt im doppelten Sinne.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen