zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. Oktober 2017 | 21:48 Uhr

„Stadtkinder“ erkunden die Natur

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Kreisjägerschaft verschafft auf Hof Mönkenbrook Jungen und Mädchen ein unvergessliches Naturerlebnis

Sieben Stationen hat die Stormarner Jägerschaft auf dem Hof Mönkenbrook aufgebaut, um Kindern ein Naturerlebnis zu ermöglichen und 30 Jungen und Mädchen machen gern Gebrauch davon.

In Fünfergruppen ziehen die Kinder über das Gelände. Da werden Nistkästen gebastelt, die Jagdhornbläser musizieren und stellen ihre Instrumente vor und es gibt einen Hindernis-Parcours zum Toben. Auch auf einen Hochsitz dürfen die Kinder klettern, am Infomobil präsentieren Stefanie Stölting und Heinz Kohls die Tiere aus Feld und Flur. Die Kinder lernen auch, die Bäume und Sträucher in der Umgebung zu bestimmen.

Der fünfjährige Lenn bastelt sich einen Nistkasten, Die Kreisjägerschaft hat dafür Bausätze aus unbehandeltem Lärchenholz zur Verfügung gestellt. Sie können zu einem Heim für Blau- oder Kohlmeisen werden. Katharina Schüler gibt ihm dabei Hilfestellung beim Nageln. „Den Nistkasten können wir auf unserem Balkon aufhängen“, sagt Lenn, „da ist ein Haken dafür.“

Denn alle Kinder dürfen zum Abschluss ihren selbstgebastelten Nistkasten mit nach Hause nehmen. Dazu gibt es eine Tüte mit Infomaterial und zum Abschluss ein Grillfest. Alles für einen Kostenbeitrag von fünf Euro fällig wurde. Nach drei Stunden holen die Eltern ihre Sprösslinge wieder ab, die in dieser Zeit viel über das Leben in der Natur erfahren haben.

„Wir möchten eine Alternative zu PC, Smartphone und Playstation bieten“, sagt Hendrik Löffler, der die Öffentlichkeitsarbeit in der Kreisjägerschaft betreut. Kinder aus urbanem Umfeld hätten heute kaum noch eine Gelegenheit, die Natur zu erkunden oder sich mit Hammer und Nägeln etwas zu basteln. „Wir möchten ihnen die Wildtiere näherbringen und erklären, was man im Wald darf und was nicht“, sagt Jugendobmann Sönke Niemeyer-Reeckmann.

Das Naturerlebnis auf dem Hof Mönkenbrook, für das 30 Helfer im Einsatz waren, ist Teil der regelmäßigen Angebote für Kinder. „Wir kommen zum Projekttagen in Schulen, Kitas und auf Hofmärkte“, sagt Niemeyer-Reckmann, der das Spektakel zusammen mit Julia Beckmann organisiert hat. Termine für solche Projekttage können über die Internetseite der Jäger vereinbart werden: www.kjs-stormarn.de. Unter der Rubrik Jugendarbeit finden sich die Adressen der beiden Jugendobleute, die für die Organisation zuständig sind.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen