zur Navigation springen

Bad Oldesloe : St. Vicelin: Bauen für die Zukunft

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Rund 800000 Euro investiert die katholische Gemeinde Bad Oldesloe in einen Anbau ihrer Kita und die Sanierung ihrer Gemeinderäume.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 19:30 Uhr

Kindergartenplätze sind in der Kreisstadt rar. Da ist es für alle Eltern kleiner Kinder eine gute Nachricht, wenn Kitas neu gebaut oder erweitert werden. Die katholische Kirchengemeinde St. Vicelin startete den Umbau des Gemeindehauses und die Erweiterung ihrer Kita mit einem symbolischen ersten Spatenstich.

„Wer will fleißige Handwerker seh’n“ sangen die Kinder draußen an der Baustelle, und Pastor Hans Janßen erbat Gottes Segen für den geplanten zweigeschossigen Neubau, der direkt an das Gemeindehaus aus den 60-er Jahren anschließen wird. Das alte Flachdach des Hauses wird im Zuge der Arbeiten neu gedämmt. Mit den umfangreichen Baumaßnahmen werden die von der Kita und Gemeinde genutzten Räume voneinander getrennt. Im ehemaligen Saal werden die behindertengerechten Toiletten eingebaut, außerdem entsteht ein neuer Abstellraum. Die Brandschutzvorrichtungen und Fluchttüren werden optimiert. Im Neubau entstehen im Untergeschoss auf einer nur 80 Quadratmeter großen Grundfläche drei neue Gruppenräume für die Kinder, während das Obergeschoss den neuen Gemeindesaal beherbergen soll. Damit wird die Kita räumlich auf insgesamt 460 Quadratmeter erweitert. Die Kinder können sich über einen Musik- und einen Ruheraum sowie eine Lernwerkstatt freuen. „Einige Kinder betreuen wir immerhin bis zu zehn Stunden bei uns“, sagt Kita-Leiterin Kerstin Pemöller. Da müsse den Kindern auch einiges geboten werden. Doch auch die rund 3800 Gemeindemitglieder dürfen sich über ein neues „Wohnzimmer“ freuen, nämlich einen nagelneuen Gemeindesaal. Und die Gemeindeküche wird ebenfalls vergrößert.

Rund 800000 Euro kosten die Realisierung des Anbaus und die Sanierungsarbeiten. Das Erzbistum Hamburg unterstützt das Bauvorhaben mit 190 000 Euro, das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken steuert 36 000 Euro bei. Das Oldesloer Spendenparlament gewährt 1500 Euro für neue Schränke, und die Sparkassen-Stiftung Stormarn sponsert die Einrichtung der Lernwerkstatt mit 1000 Euro. „Den Großteil der Kosten werden wir aus Rücklagen unserer Kirchengemeinde tragen. Die Renovierung der in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten ist unerlässlich. Und mit der Dachisolierung tragen wir auch dem Umwelt- und Energiespargedanken Rechnung“, sagte Hans-Gerd Eissing, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes.

Zwölf Prozent der 80 Kita-Kinder von St. Vicelin sind katholischen Glaubens. „Wir nehmen natürlich alle Kinder auf und haben auch Kinder muslimischen Glaubens. Die Eltern wissen, dass die Wertevermittlung des christlichen Glaubens bei uns eine große Rolle spielt“, so Kerstin Pemöller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen