zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

16. August 2017 | 23:49 Uhr

Arbeitssieg : SSC zurück in Erfolgsspur

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

„Kreisliga-Niveau“ bescheinigte Jan Jakobsen seinem Team in der ersten Halbzeit gegen den Heider SV. Im zweiten Durchgang aber startete der SSC Hagen Ahrensburg furios, gewann die Partie in der Fußball-SH-Liga mit 2:0 (0:0).

Fußball-SH-Ligist SSC Hagen Ahrensburg hat nach der ersten Saisonniederlage (2:3 in Preetz) zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit 2:0 (0:0) setzte sich die Elf von Trainer Jan Jakobsen gegen den Heider SV durch. „Nach der schlechtesten Halbzeit, die ich bisher von meiner Mannschaft gesehen habe, haben wir in der Kabine deutliche Worte gefunden – das hat gewirkt“, sagte Jakobsen.

Heide zog sich zunächst zurück, den Ahrensburgern aber fehlte es an Ideen. Zudem leisteten sich die Gastgeber etliche Ballverluste. Insgesamt fehlte es den Jacobsen-Schützlingen an der Balance im Spiel – das SSC-Mittelfeld war in Ballbesitz meist verwaist. Nur selten traute sich Bojan Stäcker mal etwas weiter nach vorne – und prompt wurde es gefährlich. Seinen Distanzschuss konnte Quade zur Ecke klären (38.). Vier Minuten später passte Stäcker auf Hauke Iwersen, doch HSV-Keeper Mats Hinrichs warf sich dem SSC-Youngster entgegen, verhinderte einen Rückstand seiner Elf. Auf der Gegenseite hatte SSC-Keeper Robert Block aus dem Spiel heraus wenige Chancen, sich auszuzeichnen. Die Gäste waren lediglich bei Standards gefährlich. Die beste Gelegenheit vergab nach einer Ecke Marvin Baese (19.).

Mit Wiederanpfiff nahm die Partie Fahrt auf. Keine zwei Minuten waren gespielt, da brachte Dren Hoti nach einer Ecke die Gastgeber aus dem Gewühl heraus in Front. Im Gegenzug besaß Heide die Chance zum Ausgleich, doch Denis Dethlefsen zielte vorbei. Besser machte es Kai Pohlmann, der eine Kombination über Vincent Janelt und Iwersen zum 2:0 abschloss (51.). Anschließend lockerte der HSV seine Defensive. Quade rauschte an einer Usadel-Flanke vorbei (55.). Baese fand in Block seinen Meister (56.) und Marx Borwieck scheiterte am Pfosten (71.), so dass es beim 2:0 blieb.

SSC Hagen: Block – Schmidt-Hartwigsen, Starke, Herklotz, Klamt – Victor Janelt (46. K. Pohlmann), Hoti, Stäcker, Iwersen – Mokkedem (90. Krebs), Vincent Janelt (56. Scharf).

Heider SV: Hinrichs – Quade, Müller, Ladendorf, Peters – Hardock, Usadel (72. Borwieck), Steglich, Kalina (57. Rohwedder) – Baese, Dethlefsen (67. Mittelbach).

SR: Becker (Bad Segeberg); Z: 100.

Tore:1:0 Hoti (47.), 2:0 K. Pohlmann (51.).


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2013 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen