zur Navigation springen

Überflieger : SSC-Reserve neuer Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In der Fußball-Kreisliga ziehen die Ahrensburger durch ein 3:2 in Hoisdorf am bisher führenden Ratzeburger SV vorbei.

Wachablösung an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Stormarn/Lauenburg. Der Ratzeburger SV musste sich dem SC Elmenhorst mit 2:3 geschlagen geben und büßte dadurch seinen Platz an der Sonne ein. Dank der Elmenhorster Schützenhilfe und des zeitgleichen 3:2-Sieges gegen TuS Hoisdorf übernahm der SSC Hagen Ahrensburg II die Tabellenführung. Das Stormarnderby zwischen den hochgehandelten Teams des TSV Bargteheide und des VfL Oldesloe endete 1:1. Um einiges torreicher ging es derweil in Eichede zu, wo die dritte Elf des SVE mit 7:4 über den TSV Berkenthin triumphierte.

TSV Bargteheide – VfL Oldesloe 1:1 (1:0)


Bargteheides Trainer Maik Kohrs war nach Spielschluss stinksauer: „Wir haben uns wieder alles kaputtgemacht. Wir nutzen einfach unsere Chancen nicht, und die waren wieder einmal zahlreich vorhanden. Die Herren sind einfach zu unkonzentriert vor dem gegnerischen Kasten. Dadurch haben wir Big-Points liegen gelassen. Das ist ärgerlich.“

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber das Duell der Titelfavoriten dominiert. Die Führung der Bargteheider durch Mario Kuschmietz war hochverdient. Dazu gab es weitere Hochkaräter durch Frederik Kühn, Hauke Iwersen, Philipp Hautz und Kuschmietz, die allesamt ungenutzt blieben. Nach dem Wechsel hatten die Bargteheider keinen Zugriff mehr. Der VfL riss das Geschehen an sich und kam durch einen fulminanten 25-Meter-Hammer von Jan Beyer zum verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 Kuschmietz (18.), 1:1 Beyer (63.).

SV Eichede III – TSV Berkenthin 7:4 (1:0)
In einem torreichen Spiel hatte die dritte Mannschaft des SV Eichede den längeren Atem. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch Tore von Dominik Hintelmann und Marc Stobbe zeigten die Gäste zwar Moral und glichen durch Lars-Ole Brüggmann und Alexander Urban aus, doch Eichede fand schnell eine Antwort, ging durch Till Knifka wieder in Führung. Urban egalisierte erneut, Doch auch das 3:3 warf die Stormarner nicht aus der Bahn. In der Schlussphase spielten die Gastgeber ihre läuferische und spielerische Überlegenheit geschickt aus und legten drei weitere Treffer nach, ehe Berkenthin noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.

Tore: 1:0 Hintelmann (24.), 2:0 Stobbe (48.), 2:1 Brüggmann (58.), 2:2 A. Urban (61.), 3:2 Knifka (62.), 3:3 A. Urban (65.), 4:3 Stobbe (72.), 5:3 Hintelmann (73.), 6:3 Stobbe (80.), 7:3 Wasken (84.), 7:4 Schübel (87.).

Ratzeburger SV – SC Elmenhorst 2:3 (1:1)
In einem intensiven Spiel auf Augenhöhe büßte der Tabellenführer aus Ratzeburg seine Spitzenposition ein. „Am Ende haben wir schlecht verteidigt“, äußerte sich RSV-Coach Holger Bieber. Alexander Agne brachte die stark aufspielenden Gäste aus Elmenhorst in Führung. Der Ausgleich fiel durch ein unglückliches Eigentor von Tilmann von Horn. Die Ratzeburger kamen gut aus der Halbzeit – Malte König erzielte das 2:1. Jan Weluda besaß kurz darauf die große Chance zur Vorentscheidung, vergab diese jedoch. Das rächte sich. Die Elmenhorster rappelten sich noch einmal auf und drehten den Rückstand durch einen Doppelpack von Christoph Heinemann noch in einen 3:2-Sieg um.

Tore: 0:1 Agne (17.), 1:1 von Horn (32., Eigentor), 2:1 König (47.), 2:2 Heinemann (49.), 2:3 Heinemann (72.)
Rote Karte: Moses (90./+3, SCE nach Tätlichkeit).


TuS Hoisdorf – SSC Hagen Ahrensburg II 2:3 (0:2)

„Durch individuelle Fehler sind wir in Rückstand geraten, aber wir haben Moral bewiesen und noch Schadensbegrenzung betrieben. Spielerisch haben wir uns zudem verbessert. Es fehlt ab und zu aber noch die nötige Konzentration“, begründete TuS-Trainer Yilmaz Ince warum seine Elf am Ende mit leeren Händen dastand. Paul Kappner, Niklas Krack und ein Eigentor von Alexander Knoblich hatten für eine zwischenzeitliche 3:0-Führung der Ahrensburger gesorgt. Die Hoisdorfer gaben sich allerdings nicht auf, konnten durch Sefki Yildirim und Marco Heitmann aber nur noch auf 2:3 verkürzen.

Tore: 0:1 Kappner (24.), 0:2 Krack (36.), 0:3 Knoblich (54., Eigentor), 1:3 Yildirim (56.), 2:3 Heitmann (72.).

TSV Trittau – Siebenbäumen II 1:1 (1:1)

„Wir haben zwei Punkte verschenkt, weil wir unsere Chancen fahrlässig vergeben haben“, ärgerte sich TSV-Coach Reiner Gösch nach dem Remis. Nach der frühen Führung durch Jacob Ritterbach vergaben Julian Ziebell und Daniel Stolze Hochkaräter oder scheiterten am starken GW-Keeper Torben Brettschneider. Auf der anderen Seite war Nico Pahlke mit einem 25-Meter-Schuss für den Ausgleich verantwortlich.

Tore: 1:0 Ritterbach (9.), 1:1 Pahlke (29.).

WSV Tangstedt – Möllner SV 5:0 (2:0)

Die Tangstedter erlebten einen entspannten Nachmittag. „Es war heute relativ einfach. Mölln wollte oder konnte nicht nach vorne spielen – das hat mich schon verwundert“, verstand WSV-Trainer Florian Gossow die Spielweise des Gegners nicht. Seine ambitionierte Elf dominierte so nach Belieben das Geschehen, geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und nutzte ihre Chancen durch Niklas Lamp, Jarred Neubert, Jendrik Bauer, Marvin Köster und Keeper Christoph Möhring (Foulelfmeter) konsequent.

Tore: 1:0 Lamp (20.), 2:0 Neubert (35.), 3:0 Bauer (55.), 4:0 Köster (65.), 5:0 Möhring (75., Foulelfmeter).


Ausserdem spielten: Büchen-Siebeneichen – Bor. Möhnsen 5:2 (3:2)

Tore: 1:0 Ross (4.), 1:1 Hager (20.), 1:2 Czygan (25.), 2:2 Tastekin (37.), 3:2 Tastekin (45.), 4:2 Ross (74.), 5:2 Nitsch (89.).

Linauer SV – Krummesser SV 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Seebauer (21.), 1:1 Zunzer (38.).
Gelb-Rote Karten: Matz (79./LSV) und Schlichting (89./KSV, beide nach wiederholtem Foulspiel).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen