Spurensuche im Schloss

Martina Doehring ist eine europaweit gefragte Sopranistin.
Martina Doehring ist eine europaweit gefragte Sopranistin.

Konzert mit Martina Doehring und dem Ensemble musica floreat in Tremsbüttel

Avatar_shz von
01. April 2011, 09:15 Uhr

Tremsbüttel | Ein Konzert mit schwungvoller Musik aus dem Süden findet am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr im Barocksaal von Schloss Tremsbüttel statt. Auf den Spuren bekannter Komponisten wird mit Briefen, Tagebuchnotizen und natürlich Musikwerken ein kurzweiliges Italienbild erstellt. Die Sopranistin Martina Doehring und das Ensemble musica floreat - Martin Karl-Wagner (Flöte), Uwe Petersen (Bass) und Hans-Peter Nauk (Klavier) -

haben Werke von Mozart, Donizetti, Verdi, Rossini, Tschaikowsky, Flotow, Mendelssohn-Bartholdy und vielen anderen ausgesucht und werden den Besuchern mit ihrem Programm zwei unterhaltsame Stunden bieten.

Die Sopranistin Martina Doehring studierte an der Musikhochschule Lübeck und absolvierte neben ihrem Gesangsstudium auch ein Klavierlehrerstudium. Sie sang solistisch im In- und Ausland. Das Ensemble musica floreat wurde im Winter 1998/99 in Eutin gegründet. Vorausgegangen waren einige Konzerte, die sich in ihrer Programmgestaltung besonders auf die Musikaliensammlung im Archiv der Eutiner Landesbibliothek bezogen haben. Die beteiligten Musiker fassten den Entschluss, die gelegentliche Zusammenarbeit zu vertiefen und die Musik am Eutiner Hofe und seinem bürgerlichen Umfeld zum Thema einer intensiven künstlerischen Arbeit zu machen. Für seine musikalische Arbeit wurde das Ensemble musica floreat 2007 mit dem Kulturpreis des Kreises Ostholstein ausgezeichnet.

Lieder und Tänze von Otto Graf Blome und Werke des schwedischen Rokokopoeten Carl Michael Bellmann, aus dessen Liedern auch der Titel der Veranstaltung stammt, runden das Programm ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen