Sprengstoffsuche im Kleinen Theater - zur Übung

Dobermann/Mallinois-Hündin Loona (4) und Katharina Brose vom Polizeibezirksrevier suchen in einer Wohnung nach Leichen und Blutspuren.
1 von 3
Dobermann/Mallinois-Hündin Loona (4) und Katharina Brose vom Polizeibezirksrevier suchen in einer Wohnung nach Leichen und Blutspuren.

Sprengstoffspürnasen statt Kinofreunde, Hundeführer statt Theatergänger: In Bargteheides Musentempel spielte gestern Sprengstoff die Hauptrolle - Gott sei Dank nur zur Übung.

Avatar_shz von
19. Februar 2009, 10:14 Uhr

Bargteheide | Sie sind seit Jahrzehnten ein verlässlicher Partner der Polizeibeamten im Einsatzdienst. Früher wurden Diensthunde hauptsächlich als Schutzhunde eingesetzt. Inzwischen aber ist das anders. Viele Diensthundeführer absolvieren mit ihren Partnern auf vier Pfoten eine Zusatzausbildung. Sie können als Rauschgiftspürhunde, Sprengstoffspürhunde, Fährtenhunde oder gar als Leichspürhunde eingesetzt werden. Dabei ist für die Hundeführer die ausgezeichnete Riechfähigkeit ihres Tieres von besonderer Bedeutung.

Während ein Hund über 220 Millionen Riechzellen verfügt, so kann der Mensch im Vergleich dazu nur mit etwa fünf Millionen aufwarten. Außerdem kann der Hund ein Duftgemisch in seinen Einzelkomponenten wahrnehmen und diese Informationen dann speichern. Den Wiedererkennungswert nutzt dann der Hundeführer bei den verschiedensten Sonderausbildungen.

In Bargteheide trafen sich gestern die Rauschgift- und Sprengstoffspürhunde sowie der einzige Leichenspürhund der Polizeidirektion Ratzeburg zu einer größeren Übung im Kleinen Theater und in einer angrenzenden Klempnerei. Zunächst galt es für die Rauschgiftspürhunde Antonia (4) und Hundeführer Marc-Oliver Ahrens von der Oldesloer Zentralstation sowie Jack (4) mit seinem

Herrchen Thomas Gutsch von der Zentralstation Reinbek einige versteckte Drogen in einer Klempnerwerkstatt zu finden. Die beiden Supernasen der Polizei fanden die versteckten Betäubungsmittel schon nach wenigen Minuten. Dafür wurden sie dann von ihren "Dienstherrchen" auch sofort gelobt und bekamen ihr Spielzeug, denn nach jedem Erfolg schließt sich ein Spiel an. Das fördert dann die Motivation.

Im Kleinen Theater nebenan hatte Staffelleiter Polizeihauptmeister Stefan

Reyers(43) im großen Kinosaal schon an mehreren Orten verschiedene Sprengstoffe versteckt. Seine Mallinois-Hündin Anka(6) marschierte mit gesenktem Kopf und schnüffelnder Nase den Gang des Theatersaales einmal rauf, einmal runter - dann verharrte sie, die Nase in ein Lüftungsgitter gesteckt. Damit zeigte sie an: Hier habe ich etwas gefunden. Und auch hier wurde der Fund wieder sofort mit einem Spiel belohnt.

Aber die Polizeidirektion Ratzeburg verfügt über eine Supernase, die eine sehr seltene Ausbildung hat: die Dobermann/Mallinois- Hündin Loona(4) von Katharina Brose ist als Leichenspürhund ausgebildet. "Loona findet auch dort noch Spuren, wo eine Leiche gelegen hat und anschließend der Ort gereinigt

wurde. Auch Blutflecken, die weggewischt wurden, kann Loona immer noch finden", so Katharina Brose.

Eines aber haben alle Hunde gemein - sie stehen in nahezu jeder Situation ihren Mann im alltäglichen Einsatzgeschehen der Polizei. Auf die Vierbeiner ist stets Verlass.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen