Ahrensburg : Speeldeel: Theatersaison beginnt mit Revue

Eröffnet die Theatersaison: Philip Lüsebrink.
Eröffnet die Theatersaison: Philip Lüsebrink.

Die Niederdeutschen Bühne Ahrensburg musste den Spielplan ändern.

Avatar_shz von
11. September 2020, 12:36 Uhr

Die Sommerferien sind vorbei, die Hitzewelle ist überstanden – da startet auch schon wieder die Theatersaison der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Spielplan der „Stormarner Speeldeel“ allerdings kurzfristig geändert werden: Anstelle der angekündigten Komödie „Wat den een sein Uul“ eröffnet der Sänger, Schauspieler und Regisseur Philip Lüsebrink mit seinem hochdeutschen Solo-Programm „Die Nacht allein ist nicht zum Schlafen da“ die Spielzeit. Die musikalisch-kabarettistische Revue ist am Donnerstag, 17., und Freitag, 18. September, jeweils um 20 Uhr im Alfred-Rust-Saal in der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, Wulfsdorfer Weg 71, zu sehen.

Bei seiner Show mimt Lüsebrink den Nachtwächter Jens Ole Paulsen, der im Theater seine einsamen Runden dreht. Als an einem spielfreien Abend unerwartet Gäste eintreffen, schlägt dessen Stunde und er zaubert eine große Revue auf die Bretter, die seine Welt bedeuten. Dabei bietet Philip Lüsebrink einen Querschnitt aus den beliebtesten Melodien und die ein oder andere Neuentdeckung, erzählt amüsante Theater-Geschichten, herrliche Anekdoten, Klatsch und Tratsch und offeriert die schönsten Melodien der leichten Muse wie: „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“, „Oh mein Papa“, „Das Wolga-Lied“ „Die kleinen Mädels im Trikot“ oder „Schlag nach bei Shakespeare“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen