zur Navigation springen

SPD feiert 65 Jahre Ortsverein Kremperheide/Krempermoor

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Kremperheide | Der SPD-Ortsverein Kremperheide/Krempermoor hatte zur Feier des 65-jährigen Bestehens zum festlichen Empfang in das Sportlerheim in Kremperheide eingeladen. Zahlreiche Gäste gratulierten, galt es doch auch, den 150-jährigen Geburtstag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands zu feiern. Die Festrede hielt der SPD-Kreisvorsitzende Rudolf Riep. Die musikalische Untermalung gestaltete die Klarinettengruppe der Musikschule Glückstadt.

Die Mitglieder des Ortsvereines hatten die Ausrichtung der Feier selbst in die Hand genommen. Bereits frühmorgens traf sich eine fröhliche Runde, um leckere Schnittchen zu schmieren. Auf dem Dorf geht alles Hand in Hand und jeder hilft - war das Motto der Helfenden.

Auch von Bürgermeister Sven Baumann wurde dies in seinem Grußwort gewürdigt. Wenn er kurzfristig einen Sachverhalt klären müsste, fänden sich stets mehrere Bürger, um an der Lösung mitzuarbeiten. Das politische Miteinander sei dadurch sehr konstruktiv.

Weitere Ehrengäste, wie Amtsvorsteher Harm Früchtenicht und die Vertreter von Wählervereinigung und CDU in Kremperheide, Ernst-Willy Rönnau und Jochen Bose, überbrachten der SPD ebenfalls ihre Grüße.

Im weiteren Verlauf wurde Hans Steinbrück wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD mit einer Ehrenurkunde und Anstecknadel ausgezeichnet. Der Ortsvereinsvorsitzende Gunnar Fritsche würdigte in seiner Laudation die engagierte Mitarbeit des Jubilars, der lange Jahre für Kremperheide im Kreistag und in der Gemeindevertretung mitgearbeitet hatte.

Der SPD-Ortsverein bat statt der üblichen Präsente um Spenden für die Erweiterung der Gemeindebücherei, die aufgrund einer alten SPD-Forderung behindertengerecht umgebaut wird.

Nach dem offiziellen Teil saßen die Gäste noch länger beisammen und plauderten über alte Zeiten. Hans Mölln zeigte dazu eine Bilderschau mit teils sehr alten Fotos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen